Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Neue Quartiere für Fledermäuse im Agra-Park
Region Markkleeberg Neue Quartiere für Fledermäuse im Agra-Park
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 28.03.2017
Bestaunt: Baumkletterer Dirk Hertel bringt, gut gesichert, einen neuen Fledermauskasten an der Eiche an. Quelle: André Kempner
Anzeige
Markkleeberg/Leipzig

Frühjahrsputz im Agra-Park – das war diesmal mehr als Wege und Beete von Laub und Wildwuchs zu befreien. Im Auftrag der Stadt Markkleeberg kümmerten sich Naturschützer am Wochenende beim 8. Gartentag um die heimischen Fledermäuse.

„Wir wollen auch mal ein bisschen Ordnung bei den Vogelkästen reinbringen“, erklärte Frank Müller vom Amt für Gebäude und Liegenschaften. Mit Andreas Woiton vom Nabu-Naturschutzinstitut Leipzig hatte er sich einen Fachmann geholt. „Auf 100 mal 100 Meter sollten zehn Fledermauskästen angebracht werden. Das entspricht in etwa einem höhlenreichen Altbaumbestand“, erläuterte er. Die Weibchengesellschaften bräuchten für die Aufzucht sechs bis sieben unterschiedliche Quartiere.

Die fünf neuen Fledermauskästen, die am Samstag rund um den Antentempel angebracht werden sollten, hatte der Columbus-Verein geliefert. Gefertigt wurden sie von Jugendlichen in einer Beschäftigungsmaßnahme des Kommunalen Jobcenters, wie Ulrike Mechsner berichtete. Mit Woiton fachsimpelte sie.

„Die Bauanleitung aus dem Internet ist gut, die Kästen sind schön. Allerdings wäre es besser, wenn die Einflugschlitze schmaler wären und die Front mit Dachpappe noch verkleidet würde“, riet der Experte. Bis zu 1000 Fledermäuse würden in einem Quartier groß, berichtete er den neugierigen Zuschauern, darunter Bürgermeisterin Jana Thomas. Leider gehe die Population deutlich zurück, viele Wochenstuben seien nur noch mit 200 Tieren besetzt.

Drei der fünf neuen Kästen fielen bei Woitons Qualitätskontrolle durch. Sie müssen nachgearbeitet werden. Baumkletterer Dirk Hertel von der Stadt Markkleeberg brauchte nur zweimal in zehn Meter Höhe hinauf. „Er hat extra eine Ausbildung für Höhenkletterer absolviert. Er ist unser Mann für den Fall, dass kein Hubsteiger eingesetzt werden kann“, beruhigte Agra-Mann Müller.

Wie immer beim Gartentag packte der Bürgerverein Dölitz tatkräftig mit an. Ihr Einsatzgebiet war das „KinderReich“ hinter der Parkgaststätte. „Wir haben den Spielplatz ins Leben gerufen und fühlen uns verantwortlich. Dazu gehört natürlich ihn saisonfein zu machen“, erklärte Vereinsvorsitzende, Professor Sabine Winkelmann. Von Unrat befreit wurde auch das hölzerne Mikado, das demnächst abgeschliffen werde, um Kinder vor Holzsplittern zu schützen. „Mittelfristig wird es ersetzt, es liegt ja schon zehn Jahre“, betonte Winkelmann. Unterstützt wurde der Verein von Gerald Biehl vom Leipziger Amt für Stadtgrün und Gewässer. Er versicherte, dass die bei Kindern überaus beliebte Wackelpumpe noch im Frühjahr von der Reparatur zurückkehrt.

Auf Markkleeberger Seite arbeiteten Bürgermeisterin Thomas, Kulturamtsleiter Falk Hartig sowie Lehrerin Gesine Kloppe am Dammweg. „Schade, dass nicht mehr Bürger helfen. Dem Stadtbild würde es gut tun“,, meinte Kloppe.

Von Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Punkt 15 Uhr hat Landrat Henry Graichen am Montag in der Rettungswache Zwenkau mit einem Schlüsseldreh das neue Alarmierungssystem für die Gemeinden rund um den Chemiestandort Böhlen in Betrieb genommen.

28.03.2017

Das Kulturkino erlebte am Samstag den ersten Ansturm nach der Wiedereröffnung. Hunderte Zwenkauer schauten sich ab dem Nachmittag in dem sanierten Haus in der Hugo-Haase-Straße um, schlenderten mit Zuckerwatte und Popcorn durch ihr altes neues Kulturkino.

27.03.2017

Comeback im Kulturhaus „Sonne“: Nach elf Jahren hat „The Art of Voices“ am Samstagabend dort wieder ein Konzert gegeben und ihre Fans mit Rock und Pop begeistert.

27.03.2017
Anzeige