Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neuer Gewässerkatalog deutlich erweitert

Neuer Gewässerkatalog deutlich erweitert

Nicht nur, dass sich die Seen entwickelt haben, in diesem Jahr etwa der Zwenkauer See übergeben wird, der Schleusenbau zwischen dem mit 970 Hektar größten Gewässer bei Leipzig und dem Cospudener See beginnt. Auch das Standortmarketing für das Ne

Voriger Artikel
Neuer Graben gegen Grundwasseranstieg in Markkleeberg - Kosten 200.000 Euro
Nächster Artikel
Bodo Pientka auf Mission Knoke

Wohnen am See: So sieht der neue Gewässerkatalog aus.

Quelle: Regionaler Planungsverband

Markkleeberg/Leipzig. Nicht nur, dass sich die Seen entwickelt haben, in diesem Jahr etwa der Zwenkauer See übergeben wird, der Schleusenbau zwischen dem mit 970 Hektar größten Gewässer bei Leipzig und dem Cospudener See beginnt. Auch das Standortmarketing für das Neuseenland wird verbessert. Der Regionale Planungsverband Westsachsen und die Invest Region Leipzig haben dazu zwei Marketinginstrumente überarbeitet.

So legt Prof. Andreas Berkner von der Regionalen Planungsstelle nach 2007 den neuen "Gewässerkatalog Mitteldeutschland 2015-2017" vor. Neben Daten und Fakten zu allen wichtigen natürlichen und künstlichen Standgewässern ist der Katalog erweitert worden. "Die aktuelle Ausgabe enthält erstmals zusätzliche Informationen zu Fließgewässern, Schleusen und Kanälen, was der außergewöhnlichen Vielfalt der mitteldeutschen Seenlandschaft gerecht wird", so Berkner. Als Gemeinschaftsprojekt regionaler Partner, wie beispielsweise der MIBRAG, der LMBV oder auch Landkreisen und Kommunen, beinhalte der knapp 300 Seiten starke "Gewässerkatalog" eine Vielzahl von Fotografien, Kartenmaterial und aktuellen Fakten, was ihn auch für Investitionsvorhaben wertvoll macht.

Die Daten bilden zudem eine Grundlage für die komplett überarbeitete Website www.investoren-neuseenland.de. Verantwortlich dafür zeichnet die Invest Region Leipzig GmbH. Landrat Gerhard Gey: "Die positive und langfristige Entwicklung des Leipziger Neuseenlandes hängt maßgeblich mit fruchtbaren gemeinsamen Aktivitäten zusammen, so dass wir nun nicht nur über eine Neuauflage des Gewässerkataloges verfügen, sondern auch die Bündelung unserer wirtschaftlichen Interessen in einem gemeinsamen, neu ausgerichteten und durch die Invest Region Leipzig verantworteten Internetauftritt vorantreiben."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.02.2015
Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

20.08.2017 - 17:38 Uhr

Ferl-Elf moniert Schiedsrichter-Entscheidung und muss sich letztlich in Unterzahl chancenlos geschlagen geben.

mehr