Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Neuer Glanz für alte Stücke
Region Markkleeberg Neuer Glanz für alte Stücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 07.12.2009
Philipp Staude, Carola Förster, Herbert und Bernd Sitte (von links) am Kamin im Westphalschen Haus. Quelle: André Kempner
Markkleeberg

-Ing. H. Sitte 2009 dem Westphalschen Haus zugute. „Letztlich landeten alle Geschenke im Magen und waren schon im Januar vergessen“, erklärte Firmengründer Herbert Sitte, warum er seit 1997 zum Fest lieber spendet, statt Stolle und Wein zu versenden. Claudia Förster, seine Niederlassungsleiterin in Markkleeberg, sprach mit dem Kulturamt. Und das schlug die Nummer 1 seines Wunschzettels vor, das Westphalsche Haus. Bei dem stehen Sanierungsmaßnahmen für 170 000 Euro aus. Aber wegen der24 Millionen Euro Investitionen im Jahr 2010 blieben für den Musentempel keine Mittel aus dem Konjunkturpaket II übrig.

Ohnehin sucht Sitte stets nach Extras, die sonst nicht bedacht würden. Mit einem denkmalgeschützen Kronleuchter sowie dem Kamin waren die passenden Restaurierungsobjekte alsbald gefunden. „Wir bedanken uns für diese großzügige Unterstützung“, sagte Bürgermeister Philipp Staude. „Damit wird eine der maßgeblichen kulturellen Einrichtungen gewürdigt.“ Für Gäste ist der Kamin am 15. Dezember ab 18 Uhr Feuer und Flamme. Zudem reicht die Spende noch für ein Konzert mit den früheren Thomanern Thios Omilos am 30. Mai.

Ingolf Rosendahl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Lionsclub Markkleeberg lädt für morgen um 19.30 Uhr zum traditionellen Weihnachtskonzert in die Aula der Rudolf-Hildebrand-Schule, Mehringstraße 8, ein.Es singen und musizieren die Chöre und Instrumentalisten der RHS unter Leitung von Eva-Maria Götz, Detlef Ay und Roland Gramm.

06.12.2009

Kirchen sind Orte der Begegnung und Besinnung. Hier finden Gläubige, aber auch Nichtgläubige zur Ruhe. Zur inneren Einkehr gesellen sich jene Kapitel Kulturhistorie, die die Gebäude verkörpern.

06.12.2009

Markkleeberg/Markranstädt. In der Region erklangen am Wochenende allerorten weihnachtliche Melodien. Beispielsweise auf den Adventsmärkten in Markkleeberg und Markranstädt.

06.12.2009