Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Neuer Verein „Reitsport Großpösna“ will auch bei Turnieren von sich reden machen
Region Markkleeberg Neuer Verein „Reitsport Großpösna“ will auch bei Turnieren von sich reden machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 01.03.2010
Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde: Für Lisa Köhler und „That‘s me“, die nicht nur beim Springreiten ein eingespieltes Team sind, ist das viel mehr als nur ein Spruch. Quelle: André Kempner
Anzeige

Zwar dreht sich in der seit 1998 existierenden Reithalle natürlich schon seit längerer Zeit alles um den Sport mit Pferden, doch einen Verein gab es bisher nicht.

„Wer bei Turnieren mitmachen will, muss aber zu einem Verein gehören“, betont Sabine Köhler, die die Reithalle gemeinsam mit ihrem Mann Peter und Tochter Lisa betreibt. Allein schon aus Versicherungsgründen sei bei Turnieren eine solche Mitgliedschaft unabdingbar. Derzeit zählt der neugegründete Verein 15 Mitglieder, die meisten von ihnen haben eigene Pferde und stellen die in den Boxen der Großpösnaer Reithalle unter. Ein eigenes Tier ist jedoch kein Muss – willkommen sind auch alle, die sich einfach nur für den Umgang mit Pferden interessieren. „Wir wollen auch die Geselligkeit pflegen, also zum Beispiel mal gemeinsam zum Bowling oder in eine Gaststätte gehen“, sagt Lisa Köhler, die sich auch um die fachliche Betreuung kümmert – schließlich ist sie Reitlehrerin und kümmert sich auch ums so genannte „Bereiten“ junger Pferde. Mit einer Vereinsmitgliedschaft in der Tasche kann natürlich auch das Reiten von Anfang an gelernt werden. Empfehlenswert sei dabei der Start in möglichst jungen Jahren. „Kinder haben noch keine Angst, bei erwachsenen Anfängern ist die nämlich oft hinderlich“, weiß Sabine Köhler. Regelmäßige Gäste in der Halle sind übrigens Kinder aus den Klassen 1 bis 4 der Liebertwolkwitzer Grundschule. Die Bildungseinrichtung firmiert offiziell als „sportbetonte“ Grundschule – Reitunterricht gehört deshalb zu den besonders beliebten Wahlfächern. „Den Schulkurs gibt es bei uns seit drei Jahren“, erklärt Köhler.Großpösnas Reiter warten jetzt schon sehnsüchtig auf die warme Jahreszeit. Denn dann können sie raus aus der Halle und rein ins nahe Oberholz. Dort stehen offizielle Reitwege zur Verfügung. Gewissermaßen zum ersten „Aufwärmen“ fand am Sonntag in der Halle ein Stallturnier statt, bei dem große und kleine Reiter ihr Können zeigten. Zwar dreht sich in der seit 1998 existierenden Reithalle natürlich schon seit längerer Zeit alles um den Sport mit Pferden, doch einen Verein gab es bisher nicht. „Wer bei Turnieren mitmachen will, muss aber zu einem Verein gehören“, betont Sabine Köhler, die die Reithalle gemeinsam mit ihrem Mann Peter und Tochter Lisa betreibt. Allein schon aus Versicherungsgründen sei bei Turnieren eine solche Mitgliedschaft unabdingbar. Derzeit zählt der neugegründete Verein 15 Mitglieder, die meisten von ihnen haben eigene Pferde und stellen die in den Boxen der Großpösnaer Reithalle unter. Ein eigenes Tier ist jedoch kein Muss – willkommen sind auch alle, die sich einfach nur für den Umgang mit Pferden interessieren. „Wir wollen auch die Geselligkeit pflegen, also zum Beispiel mal gemeinsam zum Bowling oder in eine Gaststätte gehen“, sagt Lisa Köhler, die sich auch um die fachliche Betreuung kümmert – schließlich ist sie Reitlehrerin und kümmert sich auch ums so genannte „Bereiten“ junger Pferde. Mit einer Vereinsmitgliedschaft in der Tasche kann natürlich auch das Reiten von Anfang an gelernt werden. Empfehlenswert sei dabei der Start in möglichst jungen Jahren. „Kinder haben noch keine Angst, bei erwachsenen Anfängern ist die nämlich oft hinderlich“, weiß Sabine Köhler. Regelmäßige Gäste in der Halle sind übrigens Kinder aus den Klassen 1 bis 4 der Liebertwolkwitzer Grundschule. Die Bildungseinrichtung firmiert offiziell als „sportbetonte“ Grundschule – Reitunterricht gehört deshalb zu den besonders beliebten Wahlfächern. „Den Schulkurs gibt es bei uns seit drei Jahren“, erklärt Köhler. Großpösnas Reiter warten jetzt schon sehnsüchtig auf die warme Jahreszeit. Denn dann können sie raus aus der Halle und rein ins nahe Oberholz. Dort stehen offizielle Reitwege zur Verfügung. Gewissermaßen zum ersten „Aufwärmen“ fand am Sonntag in der Halle ein Stallturnier statt, bei dem große und kleine Reiter ihr Können zeigten.

Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor einem Jahr zog Unister seine Golf-Ressort-Pläne nach heftigem Widerstand zurück. Eine Forderung der Bürgerinitiative „Stopp Privatisierung am Cospudener See“ war damals die Überarbeitung des Flächennutzungsplanes.

01.03.2010

[image:phppb3DRV20100228153024.jpg]
Markkleeberg. Kokeln unter Aufsicht, Wiegen von Gummibärchen, Theateraufführungen, Umfärben von Jeans und platzende Negerküsse: Die Rudolf-Hildebrand-Schule (RHS) hatte am Sonnabend einiges zu bieten, um potenzielle Schüler auf sich aufmerksam zu machen.

28.02.2010

Einen neuen Rekord haben die Zwenkauer Stadträte am Donnerstagabend aufgestellt: Gerade 25 Minuten dauerte ihre öffentliche Sitzung im Ratssaal. Allerdings standen nur zwei Punkte auf dem Programm.

26.02.2010
Anzeige