Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Noch Grundstücke am Zwenkauer See zu haben

Noch Grundstücke am Zwenkauer See zu haben

Viele Leipziger zieht es ins Umland. An den neuen Seen erfüllen sich Familien ihren Traum vom Wohnen. Während es in Markkleeberg aktuell keine freien Grundstücke in Wassernähe gibt, können Häuslebauer am Südufer des Zwenkauer Sees noch zuschlagen.

Voriger Artikel
Sieben-Seen-Wanderung: Anmeldeportal öffnet in der Silvesternacht
Nächster Artikel
Silvester in Zwenkau: Heiraten im Stundentakt

Der neue Stadtteil am Zwenkauer Hafen wächst und wächst. Und noch können sich Familien oder Firmen in Wassernähe ihren Traum vom Wohnen und/oder Arbeiten erfüllen.

Quelle: André Kempner

Zwenkau. Wie Benedikt Kahlstadt vom Flächeneigentümer und Projektentwickler Sächsisches Seebad Zwenkau (SSZ) erklärt, sind im neuen Stadtteil rund um den Hafen 55 Vorhaben realisiert beziehungsweise im Bau, 33 bereits bezogen. Insgesamt stünden am Kap Zwenkau 164 Grundstücke zur Verfügung: 26 für gewerbliche, 138 für Wohnzwecke, wobei auch Mischnutzungen möglich sind. Mehr als die Hälfte der Grundstücke sei schon notariell veräußert. Den größten Anteil machten die Wohngrundstücke aus. 77, also rund 56 Prozent, seien bereits verkauft. Wer am Südufer ein Wohnhaus bauen möchte, könne noch unter 46 Grundstücken zwischen 250 und rund 1000 Quadratmetern wählen, so Kahlstadt. Dabei seien Reservierungen für 15 Grundstücke berücksichtigt. Preislich bewegten sich die Flächen zwischen 140 und 200 Euro pro Quadratmeter. Für gewerbliche Zwecke sind laut SSZ noch 20 Grundstücke von zirka 500 bis 14 000 Quadratmetern zu haben. Investoren zahlen ab 80 Euro pro Quadratmeter. In der Käufergunst ganz oben stehen die Quartiere Seeblick und Dünen, in denen schon 76 Prozent aller Grundstücke an den Mann beziehungsweise die Frau gebracht werden konnten. "Grundsätzlich sind wir mit der Entwicklung sehr zufrieden. Besser könnte es im gewerblichen Bereich laufen. Aber so lange der See noch nicht frei gegeben ist, sind viele zurückhaltend", sagt Kahlstadt und fügt hinzu: "Zum Glück ist das nur noch eine Zeitfrage." Wie berichtet, soll der Zwenkauer See am 10. Mai übergeben werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 31.12.2014
Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

23.09.2017 - 08:57 Uhr

Der Aufsteiger schafft den ersten Heimsieg in der Oberliga und klettert in das obere Tabellendrittel.

mehr