Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Oberschule und Stadtbibliothek laden zu Schnuppertag im Doppelpack
Region Markkleeberg Oberschule und Stadtbibliothek laden zu Schnuppertag im Doppelpack
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:01 11.02.2019
Physik-Experiment: Familie Brosowski kurbelt in der Oberschule. Quelle: Foto: Armin Kühne
Markkleeberg

Bewährtes Doppel: Die Oberschule in der Geschwister-Scholl-Straße und die benachbarte Stadtbibliothek hatten am Sonnabend zum Tag der offenen Tür geladen und hießen erneut Hunderte Interessierte willkommen.

„Machen Sie sich ein Bild von unseren Unterrichts- und Ganztagsangeboten“, hieß es in der Einladung der Pädagogen und diese nahmen nicht nur künftige Fünftklässler und ihre Eltern an. Auch ehemalige Schüler besuchen immer wieder ihre frühere Bildungsstätte. Eine gute Gelegenheit mehr über das Miteinander in der Oberschule zu erfahren, dachten sich Besucher, die zum ersten Mal den Schnuppertag nutzten.

„Wir sind sehr gern hier hingegangen“, sagte Ella Banik. „Ich fand den Zusammenhalt zwischen den Lehrern und den Schülern so gut. Die Beziehung war nicht so kalt. Hier geht es herzlich zu“, lobte die 18-Jährige, die zur Zeit ihr Abitur an einem Berufsschulzentrum ablegt. „Mir hat vor allem der fächerübergreifende Unterricht gefallen“, ergänzte Jenny Kufs, die im Leipziger St. Elisabeth Krankenhaus eine Ausbildung zur Krankenschwester absolviert. So viel Lob freute natürlich Fachlehrerin Dana Hennig ebenso wie den stellvertretenden Schulleiter Gregor Seifert. „Unser Erziehungsauftrag unterstützt den Bildungsauftrag“, so Seifert. „Daher möchten wir Pädagogen die Freude am Lernen erhalten und weiter ausbauen.“

Förderverein der Oberschule wird neu gegründet

Unterstützen, das will auch der Förderverein der Oberschule, der aktuell neu gegründet wird. „Wir suchen weitere Mitglieder. Gemeinsam wollen wir die zahlreichen guten Projekte an der Schule fördern“, so Marcus Kopp vom Verein.

Dass es an der Bildungsstätte zahlreiche gute Projekte gibt, war nicht nur beim Blättern in sämtlichen Schulchroniken der letzten Jahrzehnte zu erfahren – zum anschaulichen Informieren luden auch die Klassenzimmer der Oberschule ein. Stellten die einen verschiedene Ganztagsangebote (GTA) vor, machten andere Lust auf Entdeckungstouren in die Welt der Naturwissenschaften. Während Sarah Zehler im Chemiekabinett mit der Blitzlicht-Photolyse experimentierte, ließ im benachbarten Physikraum Lucian Brosowski zusammen mit seinen Eltern die Funken an der Influenzmaschine sprühen. „Lasst die Puppen tanzen“, lautetet das Motto während der Projektwochen der sechsten Klassen. Das ließen sich William, Jörg, Melina, Nelly, Benjamin und die anderen Mädchen und Jungen nicht zweimal sagen, sie bastelten ihre Handpuppen selbst, studierten ein kleines Stück ein und luden am Infotag vor vollem Klassenzimmer zur Aufführung. „Bei dem Projekt geht es um Teamarbeit; gleichzeitig möchten wir mit Freude an das Theater heranführen“, erklärte Fachlehrerin Franziska Kern.

Gewinn durch gemeinsamen Infotag

So anschaulich wie freudvoll ging es auch beim Schnuppertag in der benachbarten Stadtbibliothek zu. Jeder Dreh ein Gewinn, lautetet das Motto am Glücksrad: Gewinn garantiert. Bei den Kindern kamen kleine Buchpreise gut an; bei den Erwachsenen die Jahreskarten in einer zum Lesen anregenden Bibliothek. „Viele Besucher, die sich in der Oberschule umschauen, sehen auch zu uns herüber“, freute sich die stellvertretende Leiterin Daniella Stiller. „Wir gewinnen durch den gemeinsamen Infotag neue Leser. Und wen die Leselust einmal gepackt hat, der kommt auch wieder“, so die Erfahrung der Diplom-Bibliothekarin.

Zumal in den Regalreihen nicht nur Lesestoff, sondern auch viele unterschiedliche Hörbücher zu finden sind. Weiter auf dem Vormarsch: Das digitale Angebot in der Onleihe, das mehr und mehr genutzt werde. Außerdem ein beliebter Renner in der Markkleeberger Bildungsstätte an der Geschwister-Scholl-Straße: Brettspiele, bei denen die Familie zusammenkommt.

Von Ingrid Hildebrandt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Freiwillige Feuerwehr Zwenkau ist gut aufgestellt. Das ergibt der aktuelle Brandschutzbedarfsplan, den die Stadträte kürzlich einstimmig verabschiedet haben. In den vergangenen Jahren wurde viel in neue Technik investiert. 2019 wird die Ausstattung weiter optimiert.

04.02.2019

Second Radio, das private Hörfunkprogramm von Angelika Pörsch, feiert Bergfest. Seit 2010 sendet die Markkleebergerin mit ihrem Internetradio „aus dem Web direkt ins Leben“. Vor einem Jahr hatte sie das Glück, ins Pilotprojekt DAB+ der Sächsischen Landesmedienanstalt (SLM) aufgenommen zu werden. Zur Halbzeit zieht sie eine positive Bilanz.

02.02.2019

Der Landkreis Leipzig findet keinen Breitbandkoordinator. Eigentlich sollte die Stelle Ende 2018 schon besetzt sein. Die Suche geht weiter.