Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Oskar Baumgarten wird aus Goldenem Buch gelöscht
Region Markkleeberg Oskar Baumgarten wird aus Goldenem Buch gelöscht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 18.03.2011
Anzeige
Markkleeberg

Im Jahr 2007, ein Jahr vor seinem Tod, machte ihn die Stadt zum zweiten Ehrenbürger seit der friedlichen Revolution 1989.

Auf einer eigens einberufenen Sondersitzung herrschte unter den Abgeordneten Einigkeit darüber, den entsprechenden Eintrag im Goldenen Buch der Stadt Markkleeberg zu löschen. „Wir haben festgestellt, dass es aus heutiger Sicht ein Fehler war, Oskar Baumgarten zum Ehrenbürger zu machen. Das war sogar ein grober Fehler“, sagt Oberbürgermeister Bernd Klose (SPD). Ob der Eintrag im Ehrenbuch nun per Schwärzung oder Herausreißen der Seite gelöscht wird, stehe aber noch nicht fest. Aus heutiger Sicht sei nur noch schwer nachzuvollziehen, wer damals den Anstoß für eine Ehrung Baumgartens gegeben hat. Auf jeden Fall hätten sich einstige Mitarbeiter damals für ihren früheren Chef stark gemacht.

Geplant sei jetzt, der Markkleeberger Ehrenbürgerin Zahava Stessel von Seiten des Stadtrates einen Brief zu schreiben. „Wir wollen uns bei ihr in aller Form entschuldigen“, so Klose. Stessel ist Holocaust-Überlebende und hatte sich erschüttert gezeigt, dass ein halbes Jahr vor ihr ein früheres NSDAP-Mitglied die Ehrenbürgerschaft erhielt.

Bert Endruszeit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Markkleeberger Stadtrat hat am Mittwochabend den Haushalt 2011 mit einem Volumen von 48,3 Millionen Euro verabschiedet. Zustimmung gab es aber nur von SPD und FDP, CDU und Linke enthielten sich.

17.03.2011

Ärger mit dem früheren Ehrenbürger: Am 24. November 2007 wurde Oskar Baumgarten anlässlich seines 100. Geburtstages zweiter Ehrenbürger der Stadt Markkleeberg.

16.03.2011

Die Temperaturen steigen und damit die Lust, die Natur zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu entdecken. Aber kein richtiger Ausflug ohne zünftige Rast. Am Zwenkauer See gibt es dafür jetzt einen außergewöhnlichen Platz: den Aussichtspunkt Eythra.

14.03.2011
Anzeige