Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Pachtvertrag ist offiziell
Region Markkleeberg Pachtvertrag ist offiziell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 17.05.2011
Anzeige

„Wir sind sehr froh, dass doch noch das Angebot kam, den Botanischen Garten zu pachten“, sagte Lantzsch. Lange hat es Auseinandersetzungen und Unklarheiten gegeben, blickte Hauptamtsleiter Daniel Strobel während der Sitzung noch ein mal zurück. Anfang des Jahres wollte die Stadt Leipzig zunächst den Botanischen Garten an Großpösna verkaufen. Ihr gehört das rund 600 Hektar große Areal, der Vertrag mit dem bisherigen Betreiber, dem Verein zur beruflichen Förderung von Frauen in Sachsen, lief Ende November 2010 aus „Doch dem konnten wir bei unserer Kassenlage und den Vorhaben an der Magdeborner Halbinsel nicht zustimmen“, sagt Lantzsch. Ein zunächst erstellter Pachtvertrag sah in einer Klausel den baldigen Kauf vor.

Was folgte waren viele Gespräche mit allen Beteiligten. „Letztlich konnten wir doch noch einen unbefristeten Vertrag ohne diese Knebelbedingungen abschließen“, freute sich Lantzsch. Besonders, da die Gemeinde das Areal an den Freundeskreis Botanischer Garten weitervermieten kann, um das Gelände vor Verwilderung zu schützen.

Dringend nötig, denn lange standen die Mitglieder vor verschlossener Tür. Entsprechende Spuren hat die erzwungene Vernachlässigung hinterlassen. Bäume und Hecken wurden nicht gestutzt, Kräuter und Pflanzen verkümmerten. „Der Garten sah schlimm aus. Auf uns kommt jetzt viel Arbeit zu“, so Hannelore Pohl, die Vorsitzende des Vereins. „Und uns fehlen Arbeitskräfte.“ Der Garten müsse daher erst einmal stückweise in Ordnung gebracht werden. Der Verein muss zudem Öffnungszeiten ermöglichen. Am Wochenende könne das auch gewährleistet werden, „aber in der Woche schaffen wir das nicht“.

Lantzsch jedenfalls freue sich, dass jetzt wieder im Garten gewerkelt wird. Auch begrüße sie, dass der Verein laut Vertrag auch Veranstaltungen vor Ort durchführen könne. Das schon zusammengestellte Jahresprogramm ist in diesem Jahr umfangreich, wie Pohl mitteilte. Grund dafür ist das 75-jährige Bestehen des Botanischen Gartens.

Für die Zukunft werden derzeit schon fleißig Ideen gesammelt. So könnten die Stadt Leipzig und die Universität gemeinsam ein sogenanntes Arboretum, eine Baum-Ausstellung, auf einem Teil der Fläche einrichten, teilte die Bürgermeisterin weiter mit. Andreas Padberg, Chef des Sachsenforstes, hatte vorgeschlagen im Garten waldpädagogische Angebote durchzuführen. „Wir sind noch mitten in der Entwicklung, aber je mehr Partner mit im Boot sind, um so größer ist die Chance, dass etwas schönes entsteht“, zeigte sich Lantzsch zuversichtlich.

Kerstin Leppich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine frische Brise wehte am Wochenende über den Cospudener See – genau das richtige Wetter für Segelsportler. Zum fünften Mal lud die Leipziger BMW-Niederlassung zum gleichnamigen Sailing-Cup ein.

16.05.2011

Endspurt im Waldbad Zwenkau: Am Samstag startet das traditionsreiche Freibad am Eichholz in die Saison 2011. Schwimmmeister Torsten Quaas und sein Kollege Steffen Rietzschel haben in dieser Woche keine ruhige Minute.

11.05.2011

Großpösna. In Störmthal hat sich die Bürgerinitiative Pro Störmthal gegen die geplante Einrichtung eines „Jugendstrafvollzug in freien Formen” gebildet.

10.05.2011
Anzeige