Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Praxiseinheit für künftige Rettungssanitäter
Region Markkleeberg Praxiseinheit für künftige Rettungssanitäter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 19.05.2015
Training für den Ernstfall: Michael Lägl und Anna Kobus beim Aufspreizen eines Autos auf dem Übungsplatz in der Zöbigkerstraße. Quelle: André Kempner

Zudem erhielten die 22 Männer und 18 Frauen Einblick in die Aufgaben und die Struktur der Feuerwehr.

"Es ist sehr wichtig, dass die Rettungssanitäter auf die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr vorbereitet werden. Denn solche gemeinsamen Einsätze gehören für sie später zum Berufsalltag", erklärte Mario Preller. Der studierte Lebensrettungsassistent, der an der Johanniter Akademie Leipzig als Lehrer arbeitet und gleichzeitig Mitglied der Schwerpunktfeuerwehr Markkleeberg-West ist, hatte vor drei Jahren die Bande geknüpft. Preller leitete am Freitag den Stationsbetrieb, der hälftig im Gerätehaus in der Rosa-Luxemburg-Straße und auf dem Übungsplatz in der Zöbigkerstraße durchgeführt wurde.

Für die künftigen Rettungsassistenten, die aus ganz Deutschland kommen, ist der Praxistag der Abschluss des ersten, rein theoretischen Ausbildungsjahres. Im zweiten Jahr gehe es zu Praxiseinheiten in Krankenhäuser und auf den Rettungswagen.

Der Rettungssanitäter ist übrigens ein Auslaufmodell. Ab 1. Januar gibt es das neue Berufsbild des Notfallsanitäters. Dessen Ausbildung werde über drei Jahre gehen, wobei sich theoretische und praktische Phasen abwechseln, wie Preller erklärte.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 03.06.2013

Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Katastrophenalarm im Leipziger Südraum: Der tagelange Dauerregen hat die Weiße Elster auch im Raum Zwenkau über die Ufer treten lassen. Die Aue im Ortsteil Rüssen-Kleinstorkwitz läuft seit Samstagnachmittag voll.

03.06.2013

Großpösna. Vor mehr als zwei Jahren reagierten die meisten Störmthaler auf die Eröffnung des Seehauses mit erheblicher Skepsis, wenn nicht gar Angst. Inzwischen sind die jugendlichen Straftäter in die Dorfgemeinschaft aufgenommen.

19.05.2015

Nach anderthalb Jahren intensiver Recherche hat Daniel Kalis die Zitzschener Dorfchronik fertiggestellt. Anfang der Woche ist das Manuskript beim Sax-Verlag in Druck gegangen.

19.05.2015
Anzeige