Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 19 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"Riesenbaby" nicht zu hören und nicht zu riechen

"Riesenbaby" nicht zu hören und nicht zu riechen

Markkleeberg. Seit gestern trägt das Schwesterschiff der MS Wachau auf dem Markkleeberger See offiziell einen Namen. Paula Meyer, Enkelin von Reeder Wilfried Meyer, taufte es wenig überraschend auf den Namen "Markkleeberg".

Umso bewegender fielen die Worte drumherum für den Reeder und sein Team aus.

Dem verschlug es erstmal selbst die Sprache. Sichtlich bewegt dankte Meyer seinen Weggefährten, seinem Team und seiner Familie und erinnerte an die abenteuerliche Geschichte, wie das rund 150 Tonnen schwere und knapp 42 Meter lange Schiff von der Lux-Werft bei Bonn über 852 Fluss- und rund 150 Straßenkilometer im Frühjahr nach Markkleeberg kam (die LVZ berichtete). Genau zwei Jahre und ein Tag lägen zwischen den Taufen der beiden Schiffe, so Meyer. Das hohe Tempo beim Aufbau der Personenschifffahrt im Leipziger Neuseenland könne so aber nicht fortgesetzt werden. Wann ein weiteres Schiff etwa für den Störmthaler See kommt, wollte Meyer nicht verraten. "Der Störmthaler See braucht noch etwas Zeit, sich zu entwickeln", sagte er nur.

Markkleebergs Oberbürgermeister Karsten Schütze fand den Bogen zu den Ereignissen vom 9. Oktober 1989. Ohne die hätte es auch dieses Ereignis nie gegeben, mahnte Schütze. Er erinnerte daran, dass der Familienzuwachs für die Flotte wie alle"Riesenbabys" anfangs auch mit großer Skepsis beäugt worden sei. Aber es fühle sich wohl auf dem See, "von ihm ist nichts zu hören und nichts zu riechen", sagte Schütze augenzwinkernd. Der "schwimmende Veranstaltungssaal" setze stattdessen neue Maßstäbe in Sachen Qualität und das sei ein persönlicher Verdienst von Herrn Meyer. "Wir sind froh, Sie gefunden zu haben", rief Schütze dem Reeder zu.

Großpösnas Bürgermeisterin Gabriela Lantzsch erinnerte daran, dass die beiden Kommunen die Schifffahrt auf ihren beiden Sen gemeinsam ausgeschrieben hatten. Sie würde sich freuen, wenn schon bald eine zweite Fähre den Weg durch die Schleuse zum Nachbarsee finde, plane mit Meyer ja auch eine Bootswerft mit Helling auf der Magdeborner Halbinsel. "Und wenn Sie, liebe Markkleeberger, des großen Schiffes einmal überdrüssig werden - wir haben einen größeren See und nehmen es gerne", rief die Bürgermeisterin der Runde zu.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 10.10.2014
Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr