Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rocky macht sie alle platt

Monstertruckshow Rocky macht sie alle platt

Verbranntes Gummi, Abgaswolken, Motorenlärm, krachendes Blech: Nichts für schwache Gemüter, aber dennoch ein ziemliches Spektakel war die Monstertruckshow der Gebrüder White am Sonntag in Markkleeberg.

Stoßstange an Stoßstange: Zweirad-Ballett fuhren die Gebrüder White auf dem Marktkauf-Parkplatz.

Quelle: Jörg ter Vehn

Markkleeberg. Verbranntes Gummi, Abgaswolken, Motorenlärm, krachendes Blech: Nichts für schwache Gemüter, aber dennoch ein ziemliches Spektakel war die Monstertruckshow der Gebrüder White am Sonntag in Markkleeberg.

Schon vor Beginn der Show gegen 13 Uhr schauten sich etliche Besucher auf dem Parkplatz am Marktkauf um. Der kleine Emil (10) lief staunend mit Papa Jens Linke um die Monstertrucks, die auf zwei Radladern nach Markkleeberg gekarrt worden waren. „Ich will sehen, wie die über die Autos drüber fahren“, freute er sich. „Wir gucken das ganz gerne auch auf D-Max im Fernsehen“, erklärte der Papa.

Mit fachmännischem Blick hatte er gleich erkannt, dass am Hollywood-Monstertruck die Antriebswelle für die Hinterräder gar nicht montiert war. Der Wagen, einer von vier „Monstern", kam später auch gar nicht zum Einsatz, diente nur als Kulisse. Marten Weißenborn war mit Sohnmann Mark (6) gekommen. Das sei doch mal ein Highlight für den Zwerg, sagte der Markkleeberger mit liebevollem Seitenblick. „Wenn sowas schon mal in der Nähe ist.“

Junge Familien mit Kindern waren in der Überzahl in der Mittagsvorstellung. Sie sahen jede Menge gute Autostunts, von 180- und 360-Grad-Drehungen bis zu scheinbar müheloser Fahrt auf zwei Rädern im Kreis auf dem schmalen Parkplatz, wo sich mancher Autofahrer schwer tut, auf vier Rädern zu wenden.

Sprünge mit dem Motorrad, Artistik auf dem Quad – die Gebrüder Peter und Tony White jun. boten zwischen langen Umbaupausen viele aus Film und Fernsehen bekannte Stunts. Und natürlich wurden am Ende auch zwei Autos regelrecht zerdrückt von den Monstertrucks - wenngleich das, weshalb viele gekommen waren, eher unspektakulär war.

Von Jörg ter Vehn

MarkkleeBerg 51.272022209492 12.365856585181
MarkkleeBerg
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

19.10.2017 - 12:06 Uhr

Die Leipziger Polizei hat nach den Attacken auf Roter Stern Leipzig in Schildau unter anderem Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung aufgenommen.

mehr