Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Schmackhaftes Programm für Groß und Klein
Region Markkleeberg Schmackhaftes Programm für Groß und Klein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 15.09.2011
Attraktion: Wenn die Fischer die Netze einholen, sind Schaulustige wie im September 2010 nicht weit. Quelle: André Kempner
Anzeige
Markkleeberg

Schließlich sollen die Besucher des fünften Markkleeberger Fischerfestes an diesem Wochenende nicht hungrig bleiben.

„Bislang habe ich zwischen 30 und 40 Kilogramm rausgeholt“, verriet er gestern Nachmittag. Hauptsächlich Kleine und Große Maränen, aber auch Barsche und Hechte. Etzold hofft, dass die Markkleeberger und ihre Gäste diesmal mehr Appetit auf die einheimischen Maränen haben. „Wir Fischer wundern uns immer, dass die Sachsen im Urlaub Bodenseefelchen und Renken sehr gern essen, zu Hause aber mit Skepsis betrachten. Dabei ist die Maräne ein äußerst schmackhafter Fisch, dessen Gräten sich auch noch leicht ablösen lassen“, so Etzold. Und wem die Kleine Maräne mit 120 bis 130 Gramm Gewicht zu winzig sei, der solle eben zwei oder drei essen, rät der Fachmann.

Eingesetzt wurde der Bestand vor etwa fünf Jahren vom Anglerverband Leipzig. Der hat für das Fischerfest wieder ein buntes Programm zusammengestellt. So wird es neben Fisch in allen Variationen am Samstag von 16 bis 17 Uhr sowie am Sonntag von 14 bis 15 Uhr ein Schaufischen vor der Seepromenade in Markkleeberg-Ost geben. Und die Jüngsten können an beiden Tagen die heimischen Fischarten anhand von Spielen kennenlernen oder die Angel wie die Großen auswerfen.

Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum 19. Mal wurde gestern bundesweit der Tag des offenen Denkmals gefeiert. Wie in den Vorjahren zog es auch in unserer Region Hunderte von Menschen in geschichtsträchtige Herrenhäuser, Schlösser und Kirchen.

11.09.2011

Großpösna. Sie sind klein, puschelig und verdammt niedlich. Doch wenn sie wachsen und durch die Gegend stromern, dann werden verwilderte Katzen zum Problem. In Großpösna ist die Zahl der Katzen, die niemandem gehören und die sich selbst durchschlagen müssen, rasant gestiegen.

06.09.2011

Der Ökolöwe lädt zum gemeinsamen Einsatz für die Natur: Am 10. und 11. September mäht der Verein die Feuchtwiese in dem geschützten Biotop Weinteichsenke. Dafür werden noch Unterstützer gesucht.

05.09.2011
Anzeige