Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Schneller Draht für Zwenkau
Region Markkleeberg Schneller Draht für Zwenkau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:36 26.05.2010
Anzeige
Zwenkau

Bisher müssen sich die Zwenkauer mit maximal 4000 Kilobit zufrieden geben – die neue Verbindung wäre mit 1000 Megabit 25 Mal so schnell. „Wir brauchen die besseren Leitungen, um wettbewerbsfähig zu bleiben – auch im Vergleich mit Leipzig “, sagt Dirk Schröter vom Gewerbeverein Zwenkau. „Gerade dort, wo viele Mitarbeiter in einem Gebäude untergebracht sind und sich die Leitung teilen müssen, ist die Lage zurzeit grenzwertig“, so Schröter, der hauptberuflich im Ingenieurbüro Berthold arbeitet.

Die 70 bis 80 Häuser am Kap Zwenkau, südlich des Sees, werden schon beim Bau mit den leistungsfähigen Anschlüssen ausgestattet – die ersten Rohre sind verlegt, die voraussichtliche Investitionssumme beträgt 400 000 Euro. Etwa 50 Euro wird dort ein Haushalt für ein Paket mit Fernsehen, Telefon und Internet monatlich bezahlen.

Beim Gewerbegebiet ist man dagegen noch am Planen. „Wir haben bisher zwölf Interessenten“, sagt Peter Behrens, Vertriebsmitarbeiter von Envia Tel. „Gerade kalkulieren wir unsere Kosten. Dann nennen wir den Gewerbetreibenden einen Preis. Und dann muss eine Mindestzahl von etwa fünf Kunden den Anschluss wollen, damit wir nach ein paar Jahren in die schwarzen Zahlen kommen.“ Frank Mirtschin, Leiter der Unternehmensentwicklung, ergänzt: „Typischerweise kostet ein Zugang zu Internet und Telefon für eine Firma mit einer handvoll Mitarbeitern 100 bis 150 Euro.“

Ein Unternehmen im Zwenkauer Gewerbegebiet, das auf schnellere Leitungen hofft, ist der EDV-Dienstleister CIT Jena. „Wir brauchen eine schnellere, weniger störungsanfällige Datenleitung“, sagt deren Prokurist Slivio Klaumünzer. „So wie sie jetzt ist, beeinträchtigt sie uns bei der Arbeit.“

Behrens sagt, es „sieht günstig aus“, dass auch im Gewerbegebiet etwa bis Ende des Jahres Glasfaserkabel verlegt wird. Dirk Schröter vom Gewerbeverein Zwenkau macht auch den Bewohnern und Betrieben in anderen Stadtteilen Hoffnung: „Wir wollen Schritt für Schritt weitere Teile der Stadt erschließen.“ Bisher sei die Envia Tel die einzige Firma, die Anschlüsse anbiete. „Wir hoffen, dass bald auch andere Wettbewerber auf den Plan treten und uns Angebote machen“, so Schröter. Schließlich sei es auch in Sachsen schon passiert, dass die Vorstöße eines Kommunikationsdienstleisters Angebote von Konkurrenten nach sich gezogen haben.

Florian Bamberg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Landesdirektion Leipzig sind insgesamt 37 Stellungnahmen zur Streitfrage um Motorboote im Neuseenland eingegangen. Bis Ende Mai würden noch weitere erwartet, da einige Betroffene um Fristverlängerung gebeten hätten, sagte Behörden- Sprecher Stefan Barton am Dienstag in Leipzig.

25.05.2010

[gallery:500-87634214001-LVZ] Markkleeberg. Umweltaktivisten von Greenpeace haben am Pfingstsonntag im Bergbau-Technikpark bei Leipzig gegen einen neuen Braunkohle-Tagebau bei Lützen (Sachsen-Anhalt) demonstriert.

24.05.2010

Wer Pfingsten mit Kindern einen Ausflug unternehmen wollte, hatte beim 4. Cospudener See- und Hafenfest im Zöbigker Hafen gute Aussichten auf zufriedene Gesichter.

24.05.2010
Anzeige