Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schüler aus Indianapolis zu Gast in Markkleeberg

Gegenseitiges Kennenlernen Schüler aus Indianapolis zu Gast in Markkleeberg

Noch bis zum Donnerstag weilen 14 junge Amerikaner aus Indianapolisr in Markkleeberg. Sie sind in den Familien ihrer deutschen Mitschüler untergebracht und lernen am Gymnasium und bei Ausflügen vieles über das Bildungssystem, die Politik, Wirtschaft, Kultur und Landeskunde ihres Gastgeberlandes kennen.

Geschichtslehrer Carsten Müller (l.) erzählt den Gästen bei einem „Stolperstein“-Rundgang über die einstige Verfolgung und Vernichtung der Juden.

Quelle: Ulrike Witt

Markkleeberg. Am Rudolf-Hildebrand-Gymnasium sind derzeit im Rahmen des German-American Partnership Programs (GAPP) 14 Amerikaner aus Indianapolis zu Gast. Die Elft- und Zwölftklässler von der Roncalli High School im mittleren Westen kennen ihre Gastgeber schon. Im Herbst 2016 waren elf junge Markkleeberger zum Antrittsbesuch in den USA gewesen - und begeistert.

„Unser Ziel ist es, miteinander voneinander übereinander zu lernen“, erklärt Projektleiterin Beate Schenderlein. Mit ihrer Kollegin Jaqueline Redlich hat die Lehrerin ein anspruchsvolles Programm für die acht Tage in Markkleeberg aufgestellt. „Wir möchten, dass die amerikanischen Schüler viel erfahren“, sagt Schenderlein. Schwerpunkte seien das Bildungssystem, Politik, Wirtschaft, Kultur und Landeskunde, die Basis der tägliche Unterricht im Gymnasium – natürlich in Deutsch. Hinzu kommen Fahrten in den Dresdner Landtag, der Besuch des Porsche Werks und eine Führung an der Universität Leipzig. Weitere Programmpunkte seien der MDR, das Panometer, die katholische Kirche St. Trinitatis und ein Empfang im US-amerikanischen Generalkonsulat.

„Uns geht es nicht nur darum, Sprachkompetenzen zu erweitern, sondern diese mit Inhalten zu füllen“, betont Schenderlein. Unterstützt wird sie dabei durch fast alle Fachbereiche des Rudolf-Hildebrand-Gymnasiums. So haben die Geografen die Reise akribisch vorbereitet, die Mathematiker die Finanzen im Blick, der preisgekrönte Chor die Gäste am Dienstagmorgen begrüßt und Englisch-Lehrerin Ingeborg Hänßgen das „Snowflower“-Buchprojekt vorgestellt. Der Geschichtslehrer und Leiter der AG Spurensuche Carsten Müller machte die Gäste mit einem Stück dunkelster deutscher Geschichte vertraut – der Verfolgung und Vernichtung der Juden am Beispiel der Markkleeberger Familie Berliner.

„Im September möchten wir für vier Familienmitglieder Stolpersteine setzen“, erklärte er bei einem Vor-Ort-Termin gegenüber der Rathausgalerie am Donnerstag. Er las aus den Lebensläufen der Berliners vor: Mutter Rosa, eine Tochter und ein Sohn kamen in Auschwitz um, Tochter Gertrud floh nach Australien, wo sie vergangene Woche verstorben ist. In der heutigen Rathausstraße hatte die Familie zuletzt gewohnt. Das Haus fiel 1944 Bomben zum Opfer. „Für uns ist das sehr interessant. In den USA wird der Zweite Weltkrieg im Unterricht behandelt, auch der Holocaust, aber nur am Rand kurz vor den Ferien. Von ganz persönlichen Schicksalen zu erfahren, ist neu für uns“, gestand Lehrerin Tabitha Zimmermann, die mit William Niezgodski die Schülergruppe aus Indianapolis begleitet.

Noch bis zum 15. Juni weilen die Amerikaner in Markkleeberg, sind in den Familien ihrer deutschen Mitschüler untergebracht. „Wir fühlen uns sehr wohl hier“, meinten Macon, Grace, Shannon, Liam und die anderen unisono. Am Donnerstag geht es für drei Tage nach Berlin, von der Hauptstadt mit dem Flieger schließlich zurück nach Indianapolis.

Von Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr