Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Seebetreiber EGW übernimmt den Kletterpark in Auenhain
Region Markkleeberg Seebetreiber EGW übernimmt den Kletterpark in Auenhain
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 06.03.2018
Soll attraktiver werden: der Kletterpark am Markkleeberger See Quelle: Kempner
Anzeige
Markkleeberg

Der Kletterpark am Markkleeberger See hat den Besitzer gewechselt. Deutlich familienfreundlicher und mit höherer Attraktivität will die Entwicklungsgesellschaft für Gewerbe und Wohnen (EGW), die auch den Markkleeberger See betreibt, Mitte April in die neue Saison starten.

„Sehr kurzfristig“ habe sich der Eigentümerwechsel ergeben, erzählt EGW-Chef Claus Mann. In diesem Winter sei alles geschehen. „Wir haben dem bisherigen Betreiber gekündigt“, sagt er. Vorausgegangen seien seit 2016 „Auseinandersetzungen“. Der bisherige Nutzer sei seinen Verpflichtungen nicht nachgekommen, habe auch nur verspätet die Pacht bezahlt. Mehrfach sei mit dem Betreiber gesprochen worden, sei er auf nötige Änderungen und Aufgaben hingewiesen worden. „Das Unternehmen hat aber nicht mehr funktioniert“, fasst Mann einen für ihn unangenehmen Umstand zusammen.

Denn auf das einzigartige Angebot am Markkleeberger See zu verzichten, kam für ihn nicht in Frage. „Wir wollten den Kletterwald nicht den Bach runter gehen lassen“, erzählt Mann. Im Gegenteil habe sich die EGW entschlossen, das Angebot zu pushen und deutlich besser als bislang am See zu integrieren. Mit dem Besitzer der Kletteranlage sei verhandelt und der Übergang ins Eigentum der EGW beschlossen worden. Über die Kaufsumme schweigt Mann.

„Insgesamt soll das Angebot ein schöneres Bild am See ergeben und familienfreundlicher werden“, erzählt er die Intention. Dazu sei vor allem mehr Grün geplant, solle es künftig auch einen Spielplatz für Kinder und spezielle Öffnungstage mit einem Betreuungsangebot für den Nachwuchs geben.

In einem ersten Arbeitseinsatz wurden bereits Grünflächen begradigt und bepflanzt, 140 Kubikmeter Rindenmulch auf der Fläche verteilt. Die Fahrradständer und die Toiletten auf dem Gelände sollen bis zum Saisonstart Mitte April außerdem noch erneuert werden. „Wir wollen Besuchern künftig zudem eine Sitzlounge anbieten“, erzählt Mann eine der vielen Ideen. Auch werde geprüft, wie auf dem Gelände mehr Schatten zum Ausruhen geschaffen werden könne.

In diesem Jahr werde die EGW den Kletterpark selbst betreiben, habe dazu vom bisherigen Betreiber das Personal übernehmen können. Für die Zukunft wünscht sich Mann aber einen Partner für den Kletterwald-Betrieb.

Die Anlage in Auenhain mit ihrem tollen Ausblick über den Markkleeberger See wurde 2014 eröffnet, gilt als etwas Besonderes im Neuseenland. „Panorama-Klettern auf zwölf Metern Höhe ist einmalig in unserer Region“, erklärt Mann. Dieses Alleinstellungsmerkmal solle künftig in der Außendarstellung stärker betont werden, um mehr neue Besucher für den Kletterpark zu interessieren.

Wer jetzt neugierig gemacht wurde: Die Saison startet am Wochenende des 14./15. April mit allerlei Attraktionen für Kletterfreunde. Beim XXL-Paddelfestival im benachbarten Kanupark vom 27. bis 29. April soll es außerdem „Aktionstage“ auch im Kletterpark geben. Für den 10. Mai steht ein „Family-Day“ mit einigen Mitmachangeboten für Groß und Klein im Kalender. Weitere Events seien zum Kindersprint am 2. Juni und zum Sparkassen Cross-De-Luxe am 29./30. September vorgesehen, heißt es.

Zukünftig solle auch durch Themen-Events und Gruppenangebote das Portfolio des Kletterparks noch attraktiver gemacht werden.

Von Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Percussionensemble der Musik- und Kunstschule Ottmar Gerster ist als erstes seiner Art mit dem Felix Mendelssohn Bartholdy-Nachwuchsförderpreis ausgezeichnet worden.

06.03.2018

Wiederholt sind Wolken über dem Sonnenweg aufgezogen. Die Fertigstellung des Kita-Baus an der Ecke zur Schmiedestraße hat sich mehrfach verzögert. Neuer Einzugstermin soll nun im Juni sein.

03.03.2018

Der erste Spatenstich ist getan, der begehbare Urzeithai kann kommen: Im Bergbau-Technik-Park am Störmthaler See entsteht in diesem Frühjahr der wohl spektakulärste interaktive Spielplatz im Leipziger Neuseenland.

02.03.2018
Anzeige