Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Der Rundweg um den Cospudener See ist wieder frei

Cospudener See Der Rundweg um den Cospudener See ist wieder frei

Der Tagebausanierer Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbauverwaltungsgesellschaft (LMBV) hat am Montagmittag den bei Ausflüglern und Freizeitsportlern sehr beliebten Rundweg um den Cospudener See offiziell wieder frei gegeben. Anfang Juni war ein Wegstück am Südufer wegen Geländeeinbrüchen und Wasseraustritten aus Sicherheitsgründen gesperrt worden (die LVZ berichtete).

Endlich wieder freie Fahrt auf dem Uferrundweg.

Quelle: André Kempner

Markkleeberg. Der Tagebausanierer Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbauverwaltungsgesellschaft (LMBV) hat am Montagmittag den bei Ausflüglern und Freizeitsportlern sehr beliebten Rundweg um den Cospudener See offiziell wieder frei gegeben. Anfang Juni war ein Wegstück am Südufer wegen Geländeeinbrüchen und Wasseraustritten aus Sicherheitsgründen gesperrt worden (die LVZ berichtete). Auslöser war die in Vorbereitung des Harthkanal-Baus notwendige Verdichtung des Kippenbodens mit Großgeräten zwischen Cospudener und Zwenkauer See.

„Nach dem erfolgreichen Abschluss der Rüttelstopfverdichtung nördlich der Autobahnbrücke und der Umsetzung der Großgeräte konnte das 300 Meter lange Wegstück wieder hergestellt und asphaltiert werden“, erklärte LMBV-Projektmanager Gerd Pöthe am Montag im Beisein von Strabag-Bauleiter Frank Dehnert. Angelegt wurde der Abschnitt entgegen der ursprünglichen Planung in Ufernähe auf aufgeschüttetem Gelände und einer mit Wasserbausteinen stabilisierten Böschung.

„Eigentlich sollte der Weg nördlich, in das bereits fertiggestellte Baufeld gezogen werden. Aufgrund des hohen Grundwasserstandes war eine Schüttung statisch unumgänglich“, erläuterte Pöthe. Der Vorteil: „Durch die angepasste Trassenführung sind für den Bau des Harthkanals in den nächsten Jahren nur noch geringe zeitliche Einschränkungen bei der Nutzung des Uferrundweges zu erwarten“, betonte der Fachmann. Die Schleuse und die Klappbrücke auf der Markkleeberger Seite könnten autark, ohne Auswirkungen auf den Rundweg gebaut werden. Das jetzt übergebene 300 Meter lange Stück ist im Grunde ein Interim, das nach Fertigstellung des Harthkanals samt Zuwegungen zurückgebaut wird.

„Uns hat die Sperrung eine Saison gekostet“, meinte Pier 1-Chef Christian Conrad. Er hatte die LMBV im Juni vor allem für ihre Informationspolitik heftig kritisiert. Allerdings räumte Conrad ein, dass seine Befürchtungen größer waren als der wirklich eingetretene wirtschaftliche Schaden für den Tourismus. „Einbußen hatten vor allem Radverleiher, die sind aber zum Teil an andere Seen ausgewichen. Viele Gäste haben aber massiv geschimpft. Jetzt machen sie ihre Buchungen für 2016 davon abhängig, dass der Rundweg offen ist“, berichtete er. Für die Saison 2015 zog Conrad ein überraschend positives Fazit: Mit 700 000 Gästen am See und 3432 Übernachtungen im Zöbigker Hafen wurde ein neuer Rekord aufgestellt.

Überraschend positiv gestaltet sich auch der Zeitplan für die noch laufende Bodenverdichtung auf Zwenkauer See-Seite. Trotz des von Anwohnern wegen Lärmbelastungen im Oktober durchgesetzten Nachtarbeitsverbotes könnten die Rüttelstopfarbeiten Ende Februar abgeschlossen werden, kündigte Pöthe an.

Von Ulrike Witt

Markkleeberg Cospudener See 51.2665363 12.3385525
Markkleeberg Cospudener See
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr