Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Senioren fühlen sich im neuen Domizil pudelwohl
Region Markkleeberg Senioren fühlen sich im neuen Domizil pudelwohl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 07.09.2018
Holger Schulz, Frank Schmidt und Herbert Ehme (von links) haben sich zu einem Rundgang durch das neue Gesundheitszentrum getroffen. Quelle: Andre Kempner
Zwenkau

Ins neue Gesundheitszentrum (GZZ) an der Ecke Leipziger und Bahnhofstraße in Zwenkau ist Leben eingezogen. Alle barrierefreien Wohnungen sind belegt, Ärzte, Apotheke, Pflegedienst, Sanitätshaus und Physiotherapie haben mit der Arbeit begonnen ­– Angebote nicht nur für die Bewohner, sondern für alle Zwenkauer inmitten der Stadt.

Bis auf wenige Kleinigkeiten und die Außenanlagen ist alles fertig. Die Gewerbevereinsvorsitzende Simone Sauder hat längst Apothekerin Ann-Karen Tennhardt und ihr Team in der neuen und großzügig gestalteten Laurentiusapotheke begrüßt. Sieglinde Stephan (81) logiert erst zwei Wochen in ihrem neuen Domizil, fühlt sich schon heimisch und gerät ins Schwärmen: „Meine Wohnung ist wunderschön und die Betreuung sehr gut“, erzählt sie auf dem Weg zu einem Spaziergang ins nahe Eichholz. „Ich bin hier wirklich glücklich.“ Das hören Bauherr Dirk Bolmerg und Projektmanager Frank Schmidt besonders gerne.

Die meisten Wohnungen für Senioren waren schon vor dem ersten Spatenstich im Dezember 2016 weg, aktuelle gibt es eine Warteliste. „Wir kümmern uns mit unseren Alten- und Krankenpflegern ganz individuell um die Menschen im betreuten Wohnen und bieten viele Facetten an“, erklärt Christian Röber vom Pflegedienst Raphaelis. Das Büro des Pflegedienstes sei integriert.

Treffpunkte: Sonnenterrasse und Gemeinschaftraum

Der Gemeinschaftsraum sei Kontaktpunkt zum Kennenlernen, zum Kaffee oder auf ein Schwätzchen. „Hier finden auch Veranstaltungen verschiedenster Art statt, von der Stuhlgymnastik über Gesellschaftsspiele bis hin zu Diskussionsrunden“, sagt Röber. Im integrierten Kochbereich könnten Kurse und gemeinsame Weihnachtsbäckereien stattfinden. Ein Schmuckstück sei die großzügige Sonnenterrasse mit Liegen und einer schicken Sitzgruppe.

Nächstes Vorhaben sei der Umbau der ehemaligen VEB Funkmechanik auf der gegenüberliegenden Seite des Innenhofes zur Tagespflegeeinrichtung. Die Bauarbeiten gehen voraussichtlich ab Ende diesen Jahres los, Ende 2019 soll der Betrieb aufgenommen werden.

„Ganz früher war hier eine Gaststätte mit Kegelbahn, dann lag das Grundstück lange brach. In meiner Amtszeit war es in Privatbesitz, da kamen wir nicht ran. Schön, dass sich ein Investor gefunden hat“, freut sich der ehemalige Bürgermeister Herbert Ehme bei einem Rundgang. Die Zwenkauer könnten stolz und glücklich sein. „Ich verspreche mir vom GZZ eine Verdichtung und Belebung der Innenstadt sowie eine Initialzündung für Gewerbetreibende und kleinere Geschäfte“, betont sein Nachfolger Holger Schulz (CDU). Kinder und Senioren gehörten nicht an den Rand, sondern mitten in die Stadt.

Von Gislinde Redepenning

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schwerer Unfall in Markkleeberg: Ein Mopedfahrer ist am Donnerstag in einer Linkskurve in den Gegenverkehr geraten. Dort stieß der 61-Jährige mit einem Auto zusammen.

07.09.2018

Die Identität der Leiche, die am 24. August am Cospudener See entdeckt wurde, konnte geklärt werden. Laut Polizei handelt es sich um einen 53-jährigen Markleeberger.

11.09.2018

Bei klarer Sicht und mit etwas Höhenluft in der Nase lässt sich die Region Leipzig von hier oben am besten aus der Vogelperspektive und in 360 Grad erkunden. Gehen Sie mit uns in die Luft – die LVZ hat eine Auswahl der schönsten Aussichtstürme zusammengestellt.

06.09.2018