Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Silvester in Zwenkau: Heiraten im Stundentakt
Region Markkleeberg Silvester in Zwenkau: Heiraten im Stundentakt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 19.05.2015
Funkelnde Seifenblasen für das junge Paar: Livia und Thomas Walther heirateten wie sechs andere Paare Silvester. Quelle: André Kempner

Standesbeamtin Kathrin Kutzner traute rekordverdächtig im Stundentakt. Kein Wunder: Zwenkau ist die einzige Stadt weit und breit, in der Paare Silvester heiraten können.

"Der 31. Dezember war neben dem 14. Juni im Jahr 2014 das beliebteste Hochzeitsdatum", erklärt Kutzner. Sozusagen die Krönung eines "Hammerjahres", wie die 46-Jährige schmunzelnd hinzufügt. 230 Paare haben die Ehe in Zwenkau geschlossen, fünf sind eine Lebenspartnerschaft eingegangen. Im Jahr zuvor waren es insgesamt 177. "Die Entwicklung ist sehr erfreulich, auch wenn das für mich und meine Vertretung viel Arbeit bedeutet", sagt Kutzner. Nach den Gründen für den Boom befragt, meint sie: "Unsere sehr unterschiedlichen und sehr individuellen Angebote kommen einfach gut an."

So können Paare zwischen acht Trauorten wählen. Wer es traditionell mag, kann im Ratssaal, im Trauzimmer oder im Amtskeller des Rathauses Ja sagen, wer die Open-Air-Variante bevorzugt, im Pavillon im Rathausinnenhof und am Trianon im Eichholz. Möglich ist aber auch die Fahrt ins Glück mit dem Oldtimer-Bus. In den siebten Himmel schippern können Paare auf dem Cospudener See an Bord der MS "Neuseenland", auf dem Zwenkauer See an Bord der MS "Santa Barbara". 2014 entschieden sich 96 für den Rathaus-Pavillon, 32 für eine Schiffshochzeit und vier für den Oldie-Bus. Zwar noch im Angebot, aber seit zwei Jahren nicht mehr angefragt worden sei die Trauung im Schloss des Freizeitparks Belantis. Auch zeitlich gibt es in Zwenkau wenig Beschränkungen, selbst Hochzeiten um Mitternacht seien denkbar, so Kutzner.

Obwohl es nach 15 Jahren als Standesbeamtin nicht mehr viel gibt, was sie noch nicht erlebt hat, gab es 2014 eine Premiere für Kutzner: Für die SAT 1- Serie "Hochzeit auf den ersten Blick" hat sie im Juni drei Paare vor laufender Kamera getraut. "Die haben sich im Ratssaal zum ersten Mal gesehen", erzählt die Zwenkauerin. Dass zwei der Paare schon wieder getrennt sind, sieht sie pragmatisch. "Das war eben ein Versuch, im Grunde wie immer", sagt sie und lacht. Trotzdem habe sie auch diesen Paaren das Gefühl geben wollen, das sie an diesem Tag nur für sie da ist.

Wer 2015 in Zwenkau heiraten möchte, hat die Qual der Wahl, selbst Heiligabend sei möglich, versichert Kutzner. Ausgebucht sei bislang einzig der 1. Mai. Beliebt scheinen auch der 15. Mai und der 5. September zu sein, wobei an beiden Tagen noch einzelne Termine zu haben sind. "Samstage sind in der Regel zuerst belegt", weiß Kutzner. Die meisten Paare, die vor ihr stehen, sind übrigens so um die 30, die ältesten waren 2014 zwischen 60 und 70 Jahre alt. Und alle glauben an die große Liebe.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 02.01.2015
Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viele Leipziger zieht es ins Umland. An den neuen Seen erfüllen sich Familien ihren Traum vom Wohnen. Während es in Markkleeberg aktuell keine freien Grundstücke in Wassernähe gibt, können Häuslebauer am Südufer des Zwenkauer Sees noch zuschlagen.

19.05.2015

Auf die Plätze fertig los heißt es in der Silvesternacht. Wie jedes Jahr wird um Mitternacht das Online-Anmeldeportal für die Sieben-Seen-Wanderung geöffnet.

19.05.2015

In Markkleeberg gibt es einige Kulturstätten, aber kein Nutzungskonzept. Das soll sich ändern. Der Stadtrat hat die Verwaltung jetzt mit der Erarbeitung eines Kulturstätten-Management-Konzeptes beauftragt.

19.05.2015
Anzeige