Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Sommerfest mit Clowns und Boogie
Region Markkleeberg Sommerfest mit Clowns und Boogie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 22.05.2011
Anzeige
Markkleeberg

Im Kees´schen Park hatten die Organisatoren ein buntes Programm zum Staunen und zum Mitmachen organisiert. Da war nicht nur für die jüngsten Besucher etwas dabei, auch wenn diese sich auf der Hüpfburg natürlich ebenso amüsierten wie an der Spielstraße.

Bei den Hundevorführungen staunten aber auch die Erwachsenen nicht schlecht, zu welchen körperlichen und kognitiven Leistungen die Vierbeiner fähig sind. Nicht weniger sportlich ging es bei den „Juke Box Stampfern“ zu, die in einer Boogieshow schwingende Röcke und fixe Schritte präsentierten. Selber ausprobieren konnten sich die Jungen und Mädchen beim Bouncen. Nachdem sie sahen, was man mit diesen springenden Stelzen alles machen kann, konnten sie sich die Teile selbst an die Füße schnallen und erste Schritte wagen. Nicht fehlen durften die Clowns, angeführt von Gerald Ruppert, der Groß und Klein zum Lachen brachte und seinen Mäusezirkus tanzen ließ. Das erste Mal dabei war auch Skilangläuferin Claudia Nystad, sie ist die neue Bärenherzbotschafterin.

Markkleeberg. Hunde, Mäuse und Clowns – alles was das Kinderherz höher schlagen lässt, war am Samstag beim Sommerfest des Kinderhospizes Bärenherz im Markkleeberg vereint. Im Kees´schen Park hatten die Organisatoren ein buntes Programm zum Staunen und zum Mitmachen organisiert.

Die Gewinner des vom Verein zum ersten Mal ausgeschriebenen Malwettbewerbes konnten sich nicht nur über einen Koffer voller Zeichenutensilien freuen. Ihre Bilder werden am Ende des Jahres in einem Kalender veröffentlicht, der zu Gunsten von Bärenherz verkauft werden soll.

Über Spenden freute sich der Verein auch am Samstag. So wurde offiziell ein Sommerhäuschen im Garten übergeben, außerdem wurde in den vergangenen Wochen der Containerplatz überdacht. Er wird zukünftig als Stellplatz für das neue Behindertenrad genutzt. Dieses Gefährt ermöglicht es, jeden beliebigen Rollstuhl vorne aufzuladen, während hinten eine Person in die Pedalen tritt. Gemeinsame Radausflüge rund um den Cospudener See sind nun auch für Kranke möglich. Was noch fehlt ist die Motorisierung, damit auch bei Steigung ein Vorwärtskommen möglich ist. „Wir hoffen natürlich auf weitere Spenden und werden zum gegebenen Zeitpunkt nachrüsten“, sagte Vereinsvorstand Jörg Matheis.

Kerstin Leppich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Prominente im hautengen Dress, Schauspieler, die schwitzen und Fernsehgesichter, die auch mal ins Wasser fallen – das erleben rund 8000 Zuschauer am Sonntag beim MDR-Rafting.

22.05.2011

Großpösna. Jetzt ist es offiziell: Die Gemeinde Großpösna hat den Botanischen Garten, um den es lange Streitigkeiten gab, von der Stadt Leipzig gepachtet. Darüber informierte Bürgermeisterin Gabriela Lantzsch (parteilos) am Montagabend den Gemeinderat während seiner Sitzung.

17.05.2011

Eine frische Brise wehte am Wochenende über den Cospudener See – genau das richtige Wetter für Segelsportler. Zum fünften Mal lud die Leipziger BMW-Niederlassung zum gleichnamigen Sailing-Cup ein.

16.05.2011
Anzeige