Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Sportpark erhält Schönheitskur
Region Markkleeberg Sportpark erhält Schönheitskur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 23.09.2009
Anzeige

Die Zeit drängt. Bis 2013 müssen insgesamt 6,5 Millionen Euro verbaut oder in einen der anderen vier Efre-Bereiche investiert werden.Eine der Baustellen ist der Sportpark „Camillo Ugi“ in der Städtelner Straße. „Die Baugenehmigung ist da. Es kann weitergearbeitet werden“, verkündete Rathaussprecher Daniel Kreusch gestern zufrieden. Seit Wochen ist das Vereinsgebäude von Kickers 94 Markkleeberg verhüllt. „Das Objekt wird nach energetischen Gesichtspunkten mit Efre-Fördermitteln saniert“, hieß es schon vor Wochen. Die Planung war längst abgeschlossen, die Finanzierung vorbehaltlich der Baugenehmigung des Landkreises Leipzig gesichert – einzig die Freigabe fehlte.Und so musste bislang die Installation eines Aufzuges warten. Anderes, wie die Instandsetzung des Daches inklusive einer 20 Zentimeter dicken Wärmedämmschicht, konnten in Angriff genommen werden. Aber auch die Vorbereitungen für die Fassadenerneuerung des Ende der 80er Jahre errichteten Plattenbaus und der Einbau von Brandschutztüren zwischen den Fluren und den beiden Aufgängen. Ausgetauscht werden – „wenn notwendig“ – zudem die Außentüren im Erdgeschoss. „Insgesamt kostet die Sanierung rund 900 000 Euro, davon sind 803 000 Euro förderfähig“, erklärt Kreusch. 75 Prozent davon, also zirka 600 000 Euro fließen aus dem Efre-Topf, die restlichen 25 Prozent sind wie üblich Eigenmittel der Stadt.Folgende weitere Baumaßnahmen, sind im Efre-Fördergebiet zwischen Gaschwitz und Seenallee geplant beziehungsweise finanziell unterlegt: die Umgestaltung des Ortszentrums Großstädteln im Bereich Hauptstraße/Kirche mit 145 000 Euro; die Orangerie im Gut Gaschwitz, die zum Bürger- und Vereinshaus umgestaltet werden soll (die LVZ berichtete) mit rund 1,64 Millionen Euro; die Verschönerung der umfangreichen Freiflächen im Gut Gaschwitz mit 400 000 Euro; der Kauf und die Wegegestaltung im Stadtwald Gaschwitz mit 120 000 Euro; der Neubau der Vereinssporthalle Gaschwitz mit ungefähr 1,53 Millionen Euro; die Außenanlagen der Einfeldsporthalle mit 290 000 Euro sowie Investitionen in den Gewerbepark Großstädteln/Polyfol in Höhe von 200 000 Euro. In der Summe werden damit in den nächsten dreieinhalb Jahren allein zirka 5,13 Millionen Euro in Gebäude und bauliche Anlagen investiert.

Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In zehn Garagen des Komplexes Am Volksgut brachen Unbekannte wie berichtet zwischen Samstag 17.30 Uhr und Sonntag 9 Uhr ein. Ob und – wenn ja – was entwendet wurde, war zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht bekannt, da noch nicht alle Geschädigten erreicht wurden.

17.07.2015

Markkleeberg.  Eine neue Programmreihe zum ganzheitlichen Wohlbefinden bereitet jetzt das Kultur- und Umweltzentrum vor. Dazu finden heute ab 14 und 19 Uhr im Gutshaus in der Kirchstraße 42 zwei Infoveranstaltungen statt, bei denen Sabine Hakim in Zusammenarbeit mit einer internistischen Hausarztpraxis ein Pilotprojekt zur präventiven Gesundheitsvorsorge vorstellt.

23.09.2009

Der Markkleeberger Stadtrat trifft sich morgen um 17.30 Uhr zu seiner nächsten öffentlichen Sitzung im Großen Lindensaal im Rathaus. Auf der umfangreichen Tagesordnung stehen unter anderem die Ernennung und Verpflichtung der neu gewählten Ortschaftsratsvorsitzenden, die Neubildung des Finanz- und Bauausschusses, ein Beschluss zur Veränderungssperre zum Bebauungsplan „Gewerbegebiet-Wachau-Nord“, das Bauvorhaben Silberschacht, die Änderung der Grünanlagensatzung und die zweite Nachtragssatzung zum kommunalen Haushalt des Jahres 2009. Des Weiteren sollen mehrere Flurstücke veräußert werden.

23.09.2009
Anzeige