Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Staufalle wegen Brückenbau: B2 bei Leipzig wird für eine Woche voll gesperrt
Region Markkleeberg Staufalle wegen Brückenbau: B2 bei Leipzig wird für eine Woche voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 15.06.2016
Pylonenbrückenbaustelle an der B2/B95 in Höhe Großdeuben, Stand Mai 2016. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig/Markkleeberg

Wer im Juli über die B2 nach Leipzig oder aus der Messestadt heraus möchte, muss sich auf Behinderungen einstellen: Vom 7. bis zum 13. Juli wird die Bundesstraße bei Markkleeberg voll gesperrt. Grund ist der Bau einer Pylonbrücke im Markkleeberger Ortsteil Gaschwitz. Mit Staus und Verzögerungen sei zu rechnen.

Wie die Bergbau-Verwaltungsgesellschaft LMBV und das Landesamt für Straßenbau und Verkehr am Mittwoch mitteilten, werden in der Juliwoche der Pylon als aufragendes Bauteil samt Brückenüberbau und Schrägseilen montiert. Die Verkehrsbehörde rät, die Baustelle weiträumig zu umfahren. Hinweistafeln werden frühzeitig auf Sperrung und Alternativrouten hinweisen, heißt es weiter.

Der Verkehr von der B2 in Richtung Leipzig wird über die A38 geleitet. Da auch die A38-Anschlussstelle Leipzig-Süd in Richtung Messestadt für die Juli-Woche dicht ist, wird der Verkehr von der Autobahn über die Anschlussstellen Leipzig-Südwest und –Südost und weiterführende Umleitungen in die City geführt. Fahrzeuge in Richtung Leipzig, die nicht die Autobahn nutzen, werden über die Staatsstraßen S72 und die S46 durch Markkleeberg umgeleitet. Wer aus Leipzig heraus über die B2 in Richtung Chemnitz fährt, wird ebenfalls über A38 und die genannten Staatsstraßen umgeleitet.

Bis Mitte 2017 soll die Pylonbrücke als neue Ost-West-Verbindung für Markkleeberg stehen. Das Bauwerk kann dann von Fußgängern, Radfahrern, Rettungs- und Bewirtschaftungsfahrzeugen genutzt werden kann. Die Pylonen der Brückenkonstruktion werden bis in eine Höhe von 34,12 Metern aufragen. Nach dem Brückenschlag müssen noch die Rampen geschüttet und die Fahrbahnen hergestellt werden. 4,6 Millionen Euro kostet der Bau insgesamt.

Von lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jubel und Enttäuschung liegen beim VfB Zwenkau derzeit eng beieinander. Die Freude über die zweite Meisterschaft in Folge und den Aufstieg der 1. Herrenmannschaft von der Landesklasse Nord in die Sachsenliga waren am Wochenende riesig. Aber auch der Frust. Denn der vom Verein geplante Umbau des Eichholz-Stadions scheint noch immer in weiter Ferne.

15.06.2016

„Frechheit“, „wir kochen hier alle“ – aufgebrachte Bürger begleiteten am Montagabend die Abstimmung im Gemeinderat von Großpösna über das neue Baugebiet „Am Hopfenberg“.

15.06.2016

In Markkleeberg ist jetzt eines der modernsten Hygiene-Labore Deutschlands ansässig: Der Chef der Synlab-Gruppe, Dr. Bartl Wimmer, eröffnete am Donnerstag gemeinsam mit Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD) das im neuen Dreigeschosser in der Hauptstraße 105 untergebrachte Zentrallabor des Synlab-Umweltinstituts.

14.06.2016
Anzeige