Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stiftung Südraum Leipzig vergibt zwei Preise

Stiftung Südraum Leipzig vergibt zwei Preise

Der Zukunftspreis Südraum Leipzig 2009 geht an den Markkleeberger Peter Grabowski. Der Geschäftsführer der Mitteldeutschen Abdichtungsgesellschaft mbH Markkleeberg hat ein Wannensystem zur nachträglichen Abdichtung gegen drückendes Wasser entwickelt.

Markkleeberg. Damit können bestehende Gebäude trotz gestiegenen Grundwasserspiegels – wie im Leipziger Neuseenland der Fall – trockengehalten werden.

„Das Verfahren beruht nicht auf einem vollständig neuen Technologieansatz, die Lösung verknüpft aber intelligent bekannte Ideen mit dem Ziel, die Dichtungslagen in sich schlüssig und DIN-gerecht zu gestalten“, erläuterte der Vorstandsvorsitzende der Zukunftsstiftung Michael Kubessa in seiner Laudatio im Seepark Auenhain. Das System habe sich bei der Sanierung von Einfamilienhäusern und einer Polizeidirektion als zuverlässig erwiesen, sei aber nicht preiswert. „Ich hoffe, dass wir denjenigen, die es erwischen sollte – denn das wünscht man ja keinem – helfen können“, sagte Grabowski, als er den mit 2500 Euro dotierten Preis annahm.

Da „häufig im Zwiespalt, wie Top-Diplomarbeiten gegenüber unternehmensrelevanten Ansätzen zu beurteilen sind“, so Kubessa, habe sich das Kuratorium auf einen Preis für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten geeinigt. Erster Träger ist der Diplom-Ingenieur Christian Kebbel, der Energie- und Versorgungstechnik an der HTWK in Leipzig studiert hat. Seine Arbeit widmet sich der numerischen Simulation der Umströmung eines Rotorblattprofils einer Windkraftanlage. Professor Klaus Wozniak lobte in seiner Laudatio den „starken Praxisbezug“ der Arbeit, die nach Wegen sucht, den Wirkungsgrad der Windenergieanlage zu maximieren.

Vom Anfang der Stiftung erzählte Landesdirektionspräsident Walter Christian Steinbach (CDU), der zurückblickte auf „Eine Mark für Espenhain“ des Christlichen Umweltseminars Rötha. „In Sachsen ist eine Rieseninnovationskraft drin, wir müssen sie nur heben“, meinte er. Heute verfügt die seit zehn Jahren bestehende Stiftung über ein Kapital von rund einer Million Euro.

Kendra Reinhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
Von Redakteur Katja Reinhardt

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

16.10.2017 - 10:12 Uhr

Mit Steffen Wiesner übernimmt beim Kreisliga-Schlusslicht FSV Oschatz ein alter Bekannter den Trainerjob.

mehr