Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Stiftung Südraum Leipzig vergibt zwei Preise
Region Markkleeberg Stiftung Südraum Leipzig vergibt zwei Preise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 26.10.2009
Anzeige
Markkleeberg

Damit können bestehende Gebäude trotz gestiegenen Grundwasserspiegels – wie im Leipziger Neuseenland der Fall – trockengehalten werden.

„Das Verfahren beruht nicht auf einem vollständig neuen Technologieansatz, die Lösung verknüpft aber intelligent bekannte Ideen mit dem Ziel, die Dichtungslagen in sich schlüssig und DIN-gerecht zu gestalten“, erläuterte der Vorstandsvorsitzende der Zukunftsstiftung Michael Kubessa in seiner Laudatio im Seepark Auenhain. Das System habe sich bei der Sanierung von Einfamilienhäusern und einer Polizeidirektion als zuverlässig erwiesen, sei aber nicht preiswert. „Ich hoffe, dass wir denjenigen, die es erwischen sollte – denn das wünscht man ja keinem – helfen können“, sagte Grabowski, als er den mit 2500 Euro dotierten Preis annahm.

Da „häufig im Zwiespalt, wie Top-Diplomarbeiten gegenüber unternehmensrelevanten Ansätzen zu beurteilen sind“, so Kubessa, habe sich das Kuratorium auf einen Preis für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten geeinigt. Erster Träger ist der Diplom-Ingenieur Christian Kebbel, der Energie- und Versorgungstechnik an der HTWK in Leipzig studiert hat. Seine Arbeit widmet sich der numerischen Simulation der Umströmung eines Rotorblattprofils einer Windkraftanlage. Professor Klaus Wozniak lobte in seiner Laudatio den „starken Praxisbezug“ der Arbeit, die nach Wegen sucht, den Wirkungsgrad der Windenergieanlage zu maximieren.

Vom Anfang der Stiftung erzählte Landesdirektionspräsident Walter Christian Steinbach (CDU), der zurückblickte auf „Eine Mark für Espenhain“ des Christlichen Umweltseminars Rötha. „In Sachsen ist eine Rieseninnovationskraft drin, wir müssen sie nur heben“, meinte er. Heute verfügt die seit zehn Jahren bestehende Stiftung über ein Kapital von rund einer Million Euro.

Kendra Reinhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kleine und große Fans von Langohren zog es am Wochenende zur diesjährigen Rassekaninchenschau des Kreisverbandes Leipzig ins Waldbad Zwenkau. 44 Züchter, darunter die Mitglieder des ortsansässigen Vereins, zeigten bei der 130. Ausstellung insgesamt 271 Tiere in 34 Rassen und Farbschlägen – vom possierlichen Zwergwidder bis zu den mit acht Kilogramm und Riesenlöffeln durchaus imposant wirkenden Deutschen Riesen.

26.10.2009

Hinter den Mitgliedern des Zwenkauer Sattelhofvereins liegen anstrengende, aber letztlich erfolgreiche Monate. Die Heuersdorfer Scheune, Ende 2006 aus dem gleichnamigen Dorf bei Regis-Breitingen geborgen, ist komplett wiederaufgebaut, Dach und Fassade sind vor dem nahenden Winter dicht.

25.10.2009

Markranstädt/Markkleeberg. An Fastfood haben sich viele gewöhnt, Andreas Rolle verlegt das Essen kurzerhand in den Schuh auf seinen digital bearbeiteten Fotografien.

25.10.2009
Anzeige