Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Stürmisch, aber süß - Steinpleinair am Cossi erfolgreich beendet
Region Markkleeberg Stürmisch, aber süß - Steinpleinair am Cossi erfolgreich beendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 19.05.2015
Die Künstler Rainer Pleß und Markus Petersen sowie der treusorgende Gastgeber Peter Körtge (von links hockend) bei der Finissage am Zöbigker Hafen. Quelle: André Kempner

Pleß´ alles um- und verschlingende "Octocossi" aus Sandstein und Serpentin schaut sich jetzt das Treiben auf dem Spielplatz an, Petersens anmutiger Schwan aus finnischem Speckstein begrüßt die Besucher des "Sole Mio" am Pier 1.

"Ich bin extra jeden Tag mit dem Fahrrad aus der Südvorstadt gekommen, um den Männern bei der Arbeit über die Schulter zu schauen", erzählte die 79-jährige Helga Schaffrath. Wenn sie höre, dass es an den Seen im Südraum etwas Neues gebe, fahre sie immer sofort los. "Das Pleinair gehört für mich zum Cossi. Gut, dass Rainer Pleß nach einem Jahr Pause 2014 wieder Sponsoren gefunden hat", so die Leipzigerin.

Zum ersten Mal am Zöbigker Hafen war Heinke Petersen. Mit ihrem Mann hat sie auf dem Rückweg vom Griechenland-Urlaub Sohn Markus besucht. "Wir sind ganz beeindruckt. Das ist ein tolles Segel- und Surfrevier", lobte die Kielerin. "Stimmt", meinte Pleß. Allerdings habe ihm der Wind diesmal zu sehr geblasen. "So kühl und stürmisch hatten wir es hier Mitte August noch nie", berichtete der Pegauer und sicherte sich ein Stück seines Lieblingskuchens, gebacken von Ehefrau Bärbel, die das Pleinair wie immer versüßt hat.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.08.2014
Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Großpösna/Espenhain. Für den Tagebau war die Gösel in den Sechzigerjahren nahe Dreiskau-Muckern gekappt und in ein neues Bett gesteckt worden. Aber bei Hochwasser fühlt sie sich dort nicht wohl.

19.05.2015

Korb-Werner in der Karl-Liebknecht-Straße 78 in Leipzig kennen viele. Dass Inhaber Frank Werner Markkleeberger ist und seine Werkstatt in der August-Bebel-Straße 9 hat, wissen nur wenige.

19.05.2015

Der Agra-Park ist nach dem Botanischen Garten Leipzig die artenreichste Parkanlage in der Region. Spaziergänger können unter anderem den Urwelt-Mammutbaum, den Riesen-Lebensbaum und den Perückenstrauch entdecken.

19.05.2015
Anzeige