Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Synlab feiert Richtfest für Hygiene-Zentrallabor
Region Markkleeberg Synlab feiert Richtfest für Hygiene-Zentrallabor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 06.09.2015
Mit der Inbetriebnahme des Anbaus wird sich die Zahl der Synlab-Arbeitsplätze in Markkleeberg fast verdoppeln. Quelle: André Kempner
Anzeige

Das Synlab-Umweltinstitut schafft mit dem Neubau rund 40 neue Arbeitsplätze im Labor- und Verwaltungsbereich. Die Investitionen in das Gebäude und die technische Ausrüstung belaufen sich auf fünf Millionen Euro.

"Es läuft alles exakt nach Vorgabe. Und das hätte ich bei dem sehr eng gestrickten Zeitplan nicht gedacht. Die Baufirmen - fast alle stammen aus der Region Leipzig - und das Ingenieurbüro Tiberius, das für das Baumanagement verantwortlich ist, haben über den Sommer eine Super-Leistung hingelegt", erklärt der Geschäftsführer des Synlab-Umweltinstitutes, Lutz Eckardt.

Die Synlab-Gruppe mit Hauptsitz in Augsburg ist einer der führenden Anbieter von Labordienstleistungen in Europa, weltweit in 25 Ländern aktiv. Das Unternehmen, das seit 2012 auch in Markkleeberg ansässig ist, bietet die gesamte Bandbreite von Laboranalysen für die Human- und Tiermedizin sowie die Umwelt an. Zum Erfolg tragen über 7000 Mitarbeiter bei, davon allein 4500 in Deutschland. Insgesamt gehören mehr als 300 Labore zum Synlab-Verbund, der täglich etwa eine Million Analysen erstellt. 2014 erwirtschaftete die Gruppe einen Umsatz von 756 Millionen Euro.

"Das neue Zentrallabor wird Hygienedienstleistungen für Krankenhäuser, Ärzte und Bäder erbringen. Zu unseren Aufgaben werden auch die Überwachung der Hygiene bei Lebensmitteln, Tierfutter und in Krankenhäusern sowie Produktionskontrollen in der Lebensmittelindustrie zählen", erläutert Eckardt. Der Neubau soll Hygiene-Labore für Wasser, Böden sowie andere Materialien und Produkte, mikrobiologische Labore für die Begleitung pharmazeutischer Studien sowie ein Reinraum-Labor für Sterilprüfungen pharmazeutischer Produkte aufnehmen. "Das Reinraum-Labor wird das erste in Sachsen sein, das Sterilprüfungen nach den weltweit anerkannten FDA- und GMP-Qualitätsstandards erbringen darf", betont Eckardt. Außerdem werde die gesamte Materiallogistik für klinische Studien weltweit abgewickelt, so Lagerung, Transport und Kühlung der Probenbehälter.

Derweil hat im Anbau längst der Innenausbau begonnen. "Wenn die Zulieferindustrie mitspielt, die Lüftungstechnik und alles andere pünktlich kommt, dürfte einem Produktionsstart im Mai 2016 nichts entgegenstehen", sagt Eckardt optimistisch. Für die Synlab-Kunden, darunter die Universitätsklinik Leipzig und die Sana-Klinik in Borna, plant er fürs nächste Jahr zum Kennenlernen schon einen Workshop im neuen Zentrallabor.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom ..
Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Baustart am Bahnhof Gaschwitz: Gestern wurden die acht Module für das elektronische Stellwerk hinterm Gaschwitzer Bahnhof geliefert. Im Herbst 2016 soll die sogenannte Unterzentrale Gaschwitz zeitgleich mit einer Bauumfahrung und zusammen mit dem ebenfalls neuen elektronischen Stellwerk Böhlen den Betrieb aufnehmen.

05.09.2015

Seit dem 20. August ist Oliver Straub im Elektrorollstuhl in Deutschland unterwegs. Der 33-Jährige wirbt für ein Bundesteilhabegesetz, das Behinderten ein selbstbestimmtes Leben jenseits des Sozialhilfeniveaus ermöglicht.

04.09.2015

Der Geruch, der Besucher am Tor der Kläranlage Kleindalzig empfängt, ist gewöhnungsbedürftig. Besonders am frühen Morgen. Michael Friedrich, Geschäftsführer des Abwasserzweckverbandes "Weiße Elster", schmunzelt: "Das gehört auch zum Leben, da redet nur keiner gern drüber.

04.09.2015
Anzeige