Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tagebausanierer in Sorge: Störmthaler See versauert langsam

Pläne für Kalkungsschiff-Einsatz Tagebausanierer in Sorge: Störmthaler See versauert langsam

Die Tagebausanierer sorgen sich um den Störmthaler See. Er versauert zusehends. Genehmigungen sind schon eingeholt, um notfalls von einem Schiff aus mit großen Mengen Kalk gegenzusteuern.

Ultima Ratio: Ein Kalkungsschiff könnte auch am Störmthaler See zur Neutralisation des sauren Wassers eingesetzt werden.

Quelle: LMBV

Grosspösna. Die Tagebausanierer sorgen sich um den Störmthaler See. Er versauert zusehends. Genehmigungen sind schon eingeholt, um notfalls von einem Schiff aus mit großen Mengen Kalk gegenzusteuern.

Der Störmthaler See tendiere wie alle Tagebaugewässer zur Rückversauerung, erklärt der LMBV-Planungsleiter für Westsachsen und Thüringen, Rolf Schlotmann. Nur sei das Phänomen etwa am benachbarten Markkleeberger See nicht so stark. Am Zwenkauer See hingegen hatten die Sanierer über lange Zeit sogar eine stationäre Kalkungsanlage am Aussichtspunkt Zitzschen in Betrieb, streckenweise auch ein Schiff eingesetzt.

Grund dafür sind hier wie da chemische Prozesse mit Stoffen in den überfluteten Tagebauen. In Zwenkau war es eine riesige Innenkippe, aus der das aufsteigende Wasser das pyrithaltige Gestein der Kippe langsam auswusch. Was viele nicht wissen: Auch im Störmthaler See ist eine Innenkippe teilweise überströmt worden. Ein Teil von ihr ragt noch heraus, bildet die Göhrener Insel, andere Stellen sind überflutet, bilden den Nährgrund für die Versauerung. Laut Genehmigung sei ein pH-Wert von sechs bis acht zulässig, erklärt Schlottmann. Im März 2014 habe der Wert noch mit 6,93 nahe an der chemisch-neutralen 7 gelegen, im August vorigen Jahres aber bei 6,17. Mit großen Mengen leicht alkalischen Sümpfungswässern über eine Ringleitung aus dem aktiven Tagebau Profen sei der Wert bis zum Februar diesen Jahren wieder auf 6,4 angehoben worden. Aktuell liegt er aber wieder bei 6,1.

Weil durch das Puffern mit Fremdwasser der Seespiegel steigt, muss der Abfluss gewährleistet sein. Der Störmthaler See schickt sein Wasser derzeit über den Markkleeberger See und die Kleine Pleiße nach Leipzig. Die Kleine Pleiße könne aktuell nur 200 Liter pro Minute ableiten, so Schlottman. Das sei etwa ein Drittel dessen, was über die Ringleitung dem Störmthaler See maximal zufließt.

Wie berichtet, ist daher geplant, über einen neuen Kanal, die so genannte Wasserschlange, einen Abfluss für den See zu schaffen, der auch schiffbar wäre. Das Verfahren zieht sich jedoch. Schlottmann geht nicht davon aus, dass sich in den nächsten fünf Jahren dort etwas tut.

Die LMBV habe sich daher vorsorglich die Genehmigungen eingeholt, zum einen über eine Pumpe im Markkleeberger See deutlich mehr Wasser in die Kleine Pleiße abzuleiten und zum anderen als letztes Mittel ein Kalkschiff auf dem Störmthaler See einzusetzen, erklärt Schlottmann. Aktuell noch mehr Profener Wasser quasi im Störmthaler See einzustauen, hält die LMBV für nicht sinnvoll. Schon jetzt liege der Pegel mit 117,5 nur 30 Zentimeter unter dem Maximalwert. „Wir würden diesen Puffer nur nutzen, wenn es brenzlig wird“, so Schlottmann.

Von Jörg ter Vehn

Grosspösna 51.238097418974 12.458064003369
Grosspösna
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr