Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tillich besucht Diakonie-Heim am Eulenberg

Projekt „Mittendrin in Markkleeberg“ Tillich besucht Diakonie-Heim am Eulenberg

Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat gestern Nachmittag auf Einladung des Teilhabeprojektes „Mittendrin in Markkleeberg“ das Diakonie-Wohnheim „Katharina von Bora“ auf dem Eulenberg besucht.

Christian Kreusel, Stanislaw Tillich, Petra Köpping und Oliver Fritzsche (v.l.) im Andachtsraum des Wohnheims. Die Bewohner hatten etliche Fragen an den hohen Gast aus Dresden.

Quelle: André Kempner

Markkleeberg. Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat gestern Nachmittag auf Einladung des Teilhabeprojektes „Mittendrin in Markkleeberg“ das Diakonie-Wohnheim „Katharina von Bora“ auf dem Eulenberg besucht. Begleitet wurde er von Petra Köpping (SPD), Ministerin für Gleichstellung und Integration, Bundestagsmitglied Katharina Landgraf und Landtagsmitglied Oliver Fritzsche (beide CDU).

„In unserem Wohnverbund leben 48 Frauen und Männer, weitere sechs in einer Außenwohngruppe und sieben in ambulanter Betreuung“, erklärte die Leiterin des Wohnverbundes, Kathrin Lübcke, im Andachtsraum, wo etwa 20 Bewohner und der Direktor des Diakonisches Werkes Leipzig, Christian Kreusel, den Ministerpräsidenten begrüßten. Jeder erhalte entsprechend seiner Fähigkeiten eine individuelle Assistenz. Ziel sei ein selbstbestimmtes Leben, in dem Bildung ein zentrales Element ist.

„Waren Sie schon mal in einer Wohnstätte?“, wollte Heimbewohnerin Karin Petersen von Tillich wissen. Monika aus der Außenwohngruppe fragte, ob er bereits etwas für behinderte Menschen getan habe. „Ich war schon oft im Kloster St. Marienthal in meiner Oberlausitzer Heimat, ich bin dort Vorsitzender des Fördervereins. Zudem erlebe ich gerade als Patenonkel der sächsischen Drillinge, was es bedeutet, wenn Jugendliche mit Förderbedarf mit 18 Jahren selbstständig werden müssen. Der Kampf mit Behörden ist selbst für mich als Politiker eine Lehrstunde“, räumte Tillich ein.

Michael Peukert, Projektleiter von „Mittendrin in Markkleeberg“, machte deutlich, wie wichtig es ist, Politik in leichter, auch für Bürger mit Einschränkungen verständlicher Sprache zu erklären. Nur so sei politische Teilhabe möglich. Und das nicht nur bei der Bundestagswahl am Sonntag. „Haben Sie in Ihrem Büro unser Heft ’Landtag in leichter Sprache’ “, fragte Mike Löwe. „Noch nicht“, gestand Tillich, „da haben wir noch paar Hausaufgaben zu erledigen.“

Von Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

17.10.2017 - 14:28 Uhr

Spieler von Roter Stern Leipzig sind beim Auswärtsspiel am Sonntag in Schildau bespuckt und beleidigt worden. Der TSV-Vorstand sieht eine Mitverantwortung bei den Messestädtern.

mehr