Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Titelverteidigern gelingt Traumlandung
Region Markkleeberg Titelverteidigern gelingt Traumlandung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 15.08.2010
Anzeige
Zwenkau

Rabich im Pinguinkostüm achtete darauf, dass jeder, der vom Drei-Meter-Brett sprang, auch ja mit dem Hintern zuerst eintauchte und sparte nicht mit Tipps vom Beckenrand. Kaum befand sich der Sportler wieder an der Wasseroberfläche, sah er auch schon die Ziffer mit der die vier Jurymitglieder die Wasserverdrängung nach dem Aufprall bewerteten. „Wir hatten Sorge, dass sich bei dem Wetter nicht genügend Teilnehmer finden“, berichtete Karina Ritter aus der Zwenkauer Verwaltung. Damit genügend Erwachsene an den Start gehen konnten, wurden alle Teilnehmer ab 13 – und damit die Eintritt zahlende Bevölkerung – in dieser Kategorie gewertet. „Anlaufen, Reinspringen und zuerst mit dem Arsch aufkommen“, erläuterte Heiko Weihmann, einer der beiden Erstplatzierten aus dem Vorjahr, die Technik. Diesmal musste er dem zweiten Titelverteidiger, Dirk Lindner, den Vorrang lassen, der sich in der Disziplin am versiertesten zeigte. Bei den Kindern entschied Yanik Staar, der zum Laurentiusfest immer zu seinen Großeltern fährt, um dabei zu sein, auch erneut den Spaßwettbewerb für sich.

Andrang herrschte auch vorm Aquaball: Pierre und Sven vom Kinderland Böhm verfrachteten Kind für Kind und jeden, der zu lange frage, in den mit Luft gefüllten Plastikball, in dem der Nachwuchs wie im Hamsterrad herumkroch und auch purzelte. „Es macht Spaß, ist aber auch anstrengend. Wenn man immer wieder aufgestanden und runtergefallen ist, hat man nicht mehr die Kraft aufzustehen“, sagte die zehnjährige Nina über ihre Wassertour.

Während sich viele Kinder beim Trampolinspringen oder Quadfahren vergnügten, standen andere auf der Bühne. Muko – ein Ganztagsangebot des Groitzscher Wiprecht-Gymnasium – gab auf der Bühne einen „Wir sind Helden“-Song zum Besten und setzte damit selbstbewusst einen weiteren hübschen Akzent von vielen.

Kendra Reinhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Woche nach Ferienanfang und damit früher als 2008 hat die Markkleeberger Rudolf-Hildebrand-Schule gestern ihr Schulfest mit vielen Gästen gefeiert. „Es ist so angelegt, dass sich die Jüngeren finden und ein Kontakt zwischen den Älteren und den Neuen hergestellt wird“, erläuterte Schulleiter Dietmar Apel, der sich freute, dass sich die Eltern immer mehr einbringen und auch die älteren Schüler zahlreich anreisen.

15.08.2010

Unter der großen Eiche am Zöbigker Hafen wird wie jedes Jahr Mitte August eifrig gewerkelt. Rainer Pleß hat zum Pleinair gerufen. Nicht ein x-beliebiges, sondern das zehnte im zehnten Jahr des Cospudener Sees.

13.08.2010

Großpösna. Ein Sammler öffnet seine Schatzkammer: Der Großpösnaer Bodo Pientka präsentiert derzeit im örtlichen Rathaus grafische Arbeiten von Max Klinger (1857 bis 1920).

20.12.2016
Anzeige