Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Touren, Typen, Trubel: Störmthaler See feiert Frühling
Region Markkleeberg Touren, Typen, Trubel: Störmthaler See feiert Frühling
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 20.04.2016
Das Besondere im Blick: Rüdiger Pusch mit Schwimmfahrzeugen. Quelle: André Kempner
Anzeige
Grosspösna

Am Störmthaler See geht es Schritt für Schritt voran. Und auch wenn es vom Wetter her noch nicht so aussieht: Dort wird am Sonntag schon Frühlingsfest gefeiert.

Seit der vorigen Saison ist viel geschehen. So entstand am Vineta-Bistro auf der Magdeborner Halbinsel eine rustikale Seehütte zum Feiern für 60 Leute draußen und drinnen. Krystallpalast-Chef Rüdiger Pusch hat außerdem den Kinderspielplatz weiter aufwerten lassen. Unterhalb von Störmthal hat der Anglerverband inzwischen die Slipstelle für die Boote der Angler fertig. Und am Ferienresort Lagovida ist gerade am Dienstagmittag der Molenkopf im Hafen an die Gemeinde übergeben worden. Wie berichtet, gehören der Fähranleger und die Mole streng genommen nicht zum Hotelkomplex und sind öffentlich zugänglich – sofern die Möwen die Besucher auf die zumindest im Vorjahr von ihnen stark frequentierte Mole lassen.

In Lagovida wird zudem demnächst gebaut. Die Betreiber wollen in Richtung Parkplatz ein Verwaltungsgebäude und ein kleines Lager anbauen, auch einen kleinen Wellness- und Fitnessbereich direkt am Hotel schaffen. Diese Woche billigte der Gemeinderat die Pläne und gab sie zur Auslegung frei, um das Baufeld in Lagovida etwas ausweiten zu dürfen. Der dortige Bebauungsplan muss auf Wunsch des Kreises trotz der nur geringfügigen Änderungen angepasst werden.

Seegäste können dies und mehr erfahren am Sonntag beim Frühlingsfest. Bürgermeisterin Gabriela Lantzsch (parteilos) nimmt zum Beispiel Gäste mit auf einer Bustour um den See, um die Entwicklungen zu zeigen. Start ist um 10.30 Uhr am Vineta-Bistro. Dort beginnen auch zehn andere Touren mit ausgewiesenen Experten: Zur Geologie, zur Natur, zur Arbeit der Bergleute, zur Seeplanung, aber auch mit Musik, mit Booten oder dem Amphibienfahrzeug Dukw 353 werden Ausflüge auf und um den See angeboten (die LVZ berichete). Reservierungen bitte unter der Internetadresse www. vineta-störmthal.de.

Von 10 bis 18 Uhr soll es zwischen dem Vineta-Bistro und Lagovida zudem ein buntes Markttreiben mit Partnern, regionalen Anbietern und engagierten Unternehmen am Störmthaler See und Unterhaltungsangebote für die Kleinen geben. Segway-Fahrten, Kiteflyer, das Highfield-Festival, die Wasserschutzpolizei, die DLRG, Teambike Leipzig, die Ökostation Borna-Birkenhain, All-on-Sea – die Liste der Teilnehmer dabei ist lang. Selbst Kutschfahrten, Schnuppersegeln und Standup-Paddeling werden angeboten.

„Die Besucher sollten sich warm anziehen“, meint Vineta-Betreiber Rüdiger Pusch angesichts des Angebots, aber auch der Wettervorhersage. Pusch hat am See vor allem die besonderen Angebote im Blick. Wem es an diesem Wochenende zu kalt ist, der kann vielleicht am 22. Mai. Dann veranstaltet Pusch das erste „Flugfest“ mit dem Vineta-Fly, einem Wasserdüsenantrieb à la James Bond. „15 Teams à zwei Mann/Frau sollen dann Geschwindigkeit und Haltung zeigen“, erklärt er. Anmeldungen dafür sind beim Frühlingsfest noch möglich.

Von Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vom schönen Sein“ heißt die Ausstellung, die Kunstfreunde noch bis zum 30. April in der Lehmhaus Galerie in Zwenkau sehen können. Die fantasievollen Bilder der Hallenserin Yves Marit Chrzanowski verzaubern, sie sind märchenhaft, surreal, bisweilen meditativ.

20.04.2016

In Grimma und Wurzen scheint der Bedarf an neuen Wohnungen am geringsten im Landkreis Leipzig zu sein. So jedenfalls lassen sich die Zahlen lesen, die das Unternehmen Nexiga GmbH jetzt veröffentlicht hat.

19.04.2016

Ein gutes Dutzend Bundes- und Landtagsabgeordnete haben sich am Montag bei einer Fahrt durchs Leipziger Neuseenland über den Stand der Bergbausanierung informiert. Hintergrund: Wie berichtet, will der Bund ab 2018 kräftig sparen.

19.04.2016
Anzeige