Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Touren vom Riesenhai bis zur Vineta und vom Bergmannstolz zur Ödlandschrecke
Region Markkleeberg Touren vom Riesenhai bis zur Vineta und vom Bergmannstolz zur Ödlandschrecke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:44 18.10.2016
Klassiker: Ein Besuch der schwimmenden Vineta auf dem Störmthaler See  Quelle: A. Kempner
Grosspösna

 Was für ein Programm: Zum Frühlingsfest am Störmthaler See am 24. April hat der Kuhstall-Verein zusammen mit vielen Partnern neben dem bunten Treiben auf der Magdeborner Halbinsel auch eine Reihe von Touren organisiert. Sie sollen den Besuchern helfen, den See aktiv zu erleben, so Geschäftsführer Peter Krümmel. Die Exkursionsleiter seien alle ausgewiesene Spezialisten für ihren Bereich und freuten sich auf wissbegierige Teilnehmer. Bei vielen Touren ist die Teilnehmerzahl begrenzt, daher wird jetzt schon um Anmeldung gebeten.

So geht es bei Tour 1 um die Frage: Wie entstand der Störmthaler See? Der ehemalige Planungschef der LMBV für Mitteldeutschland, Bernd-Stephan Tienz, hat darauf detailreiche und auch spannende Antworten. Mit ihm geht es in rund dreieinhalb Stunden per Rad rund um den See. Start: 10.30 Uhr am Eingang des Vineta-Bistro auf der Magdeborner Halbinsel, Alte F 95. Teilnehmer zahlen acht Euro.

Über Riesenhaie im Störmthaler See berichtet Geologe Dr. Frank Junge bei Tour 2. „Sie erfahren, dass Leipzig sehr lange am Strand der Ur-Nordsee lag, wie die Eiszeiten unsere Landschaft geformt und woraus sich unsere Braunkohle entwickelt hat“, heißt es. Die Radtour zur Erdgeschichte dauert ebenfalls 3,5 Stunden, startet 12 Uhr am Vineta-Bistro. Kosten: acht Euro.

„Bergmann! Wer ist mehr?“, behauptet Tour 3 und erklärt auch das große Selbstbewusstsein der Männer und Frauen in der Kohle. Wolf-Dietrich Chmieleski, früher Abschnittsleiter der Werkbahn im Tagebau Espenhain, kann viel erzählen. „Sie waren es, die bei Wind und Wetter das ganze Jahr dafür sorgten, dass es Wärme in den Wohnungen gab, das Licht brannte und die Industrie produzierte.“ Wie es aber genau war mit der Arbeit in der Braunkohle, wird bei der dreieinhalbstündigen Radtour auch bei einem kurzer Besuch im Bergbau-Technik-Park erklärt. Start ist um 11 Uhr am Vineta-Bistro, Teilnehmer zahlen acht Euro.

Um Gegenwart und Zukunft geht es bei Tour 4, die auch klärt, was sich gerade tut am See. Bürgermeisterin Gabriela Lantzsch nimmt Besucher mit zu einer dreistündigen Bustour um den See, erklärt die rasante Entwicklung, neue Pläne und Ideen. Start ist um 10.30 Uhr am Vineta-Bistro, Kosten: zehn Euro.

Um neue Pläne für die Magdeborner Halbinsel, die mehr und mehr zur qualitätvollen und attraktiven Erholungs- und Freizeitlandschaft wird, geht es bei Tour 5. Bauamtsleiter Detlef Richter und See-Manager Matthias Rensen erzählen bei Spaziergängen das Neueste aus allererster Hand. Los geht es 10.30, 12.30 und 14.30 Uhr am Vineta-Bistro-Eingang. Kosten: fünf Euro.

Von den heimische Orchideen bis zur Blauflügeligen Ödlandschrecke: Was da so alles blüht, kreucht und fleucht am See erklärt Tour 6. Lothar Andrä, Natur- und Landschaftspfleger bei der Ökologischen Station Borna-Birkenhain und Kreisnaturbeauftragter, entführt die Teilnehmer in diese of unscheinbare, aber für die Ökosphäre wichtige Lebenswelt am Wegesrande. Start ist um 13 Uhr am Vineta-Bistro. Kosten: acht Euro.

Musikalisch wird Tour 7. Mit Michael Hinze geht es dabei im Oldtimerbus zu seinen Lieblingsplätzen entlang des Sees, samt flotten Tönen und musikalischen Geschichten. Um 11 und um 14 Uhr starten die Touren am Vineta-Bistro, Teilnehmer zahlen zehn Euro.

Mit der Kleinbahn Schlendrian rollt Tour 8 um den See,auch ein kurzer Ausblick zum benachbarten Markkleeberger See ist versprochen. Start ist um 11 Uhr wieder am Vineta-Bistro, Tickets gibt es an Bord und kosten zehn Euro.

Tour 9 ist die inzwischen bekannte und bewährte Vineta-Entdeckertour zum derzeit höchsten schwimmende Bauwerk Deutschlands auf einem See. Am Steg unterhalb des Bistros startet die Fähre ab 10 Uhr stündlich,die letzte Abfahrt ist um 16 Uhr. Tickets kosten acht Euro.

„Zu Land und Wasser“ geht es mit der Amphibienbootstour, diesmal Tour 10. Über 60 Jahre alt ist der restaurierte Oldtimer, Fahrzeuge dieses Typs nahmen auch am D-Day 1944 teil. Start ist ab 10 halbstündlich am Vineta-Bistro, Karte kosten acht Euro.

Die MS Wachau schließlich bietet als Tour 11 Rundfahrten auf dem See an. Vom Anlieger im Ferienresort Lagovida geht es ab 10 Uhr stündlich einmal um den See. Tickets kosten fünf Euro an Bord.

Karten zu den Exkursionen können reserviert werden beim Projekt Krystallpalast unter Tel 0341 140660 oder info@vineta-stoermthal.de

Von Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neuer Bus, neues Logo, neue Tickets, neue Puppenbühne: Der Freizeitpark Belantis startet am Donnerstag in die Saison.

21.03.2016

Auf hochwertige Technik aus Traktoren hatten es unbekannte Täter am Wochenende im Leipziger Umland abgesehen. Der entstandene Schaden wird auf rund 65.000 Euro geschätzt.

21.03.2016

In der Ökoschule Markkleeberg können Schüler jetzt die Energiewende am praktischen Beispiel erleben. Rund die Hälfte des Strombedarfs wird ab sofort über eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Rundbaus am Festanger gedeckt.

21.03.2016