Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tourist-Info mit Spaß eröffnet: Neuseenland wird per Erlass mückenfrei

Tourist-Info mit Spaß eröffnet: Neuseenland wird per Erlass mückenfrei

Leipzigs früherer Bürgermeister Hieronymus Lotter (alias Karsten Pietsch) war dabei, Walter Christian Steinbach als früherer Regierungspräsident und Michael Feist als sein heutiges Pendant, dann noch unzählige Vertreter von Tourismusbetrieben bis hin zum Anglerchef Friedrich Richter: In der Markkleeberger Rathausstraße 22, gleich neben dem S-Bahn-Haltepunkt, hat der Tourismusverein Leipziger Neuseenland gestern Mittag sein neues Domizil und zugleich die Tourist-Info auch für Markkleeberg eröffnet.

Voriger Artikel
Cospudener See: Kaum Hoffnung auf schnelles Ende der Absperrung
Nächster Artikel
Dreiskau-Muckern lädt in offene Höfe ein

Lotter, Schütze, Lantzsch und Hausherrin Sandra Brandt(v.l.) mit dem nicht ganz ernst gemeinten Erlass zur Eröffnung der Tourist-Information.

Quelle: Jörg ter Vehn

Markkleeberg. "Das Geschäft kann sich sehen lassen", sagte Markkleebergs OBM Karsten Schütze. Er hofft mit der Tourist-Info auch auf eine bessere Innenstadt-Entwicklung. 90 000 Euro habe der Tourismusverein in die Ausstattung gesteckt, sagte die Vorsitzende Gabriela Lantzsch, und erinnerte an Zeiten, da der Verein noch in "irgendwelchen Hinterzimmern im technischen Bereich" sitzen musste. Aber auch da sei ihre Arbeit gewürdigt worden. Wie sehr, belegen Zahlen: 6,7 Millionen Tagesgäste im Vorjahr im Neuseenland, 1,2 Millionen davon in Markkleeberg.

In den modernen hellen Räumen gibt es jetzt nicht nur allerlei Tourismusmaterial, Souvenirs und Tickets. Es gibt auch regionale Produkte vom Bison bis zumWein. Und zur Feier des Tages verlasen Lantzsch und Schütze einen nicht ganz ernst gemeinten Erlass: Der erklärt das Leipziger Neuseenland zur mückenfreien Zone, erlaubt Regen nur nachts, bestraft Vandalismus mit Kanu-Taxi-Diensten auf den Seen, fordert mindestens ein Lächeln pro Tag von Gästen und verlangt, den in Schuhen angesammelten Badestrand-Sand an den Neuseenland-Grenzen wieder abzugeben. Schön wär's! -tv

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.06.2015
Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr