Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Touristinformation serviert Milch und Tipps fürs Kohrener Land
Region Markkleeberg Touristinformation serviert Milch und Tipps fürs Kohrener Land
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 08.08.2015
Eine Region stellt sich vor: Juliane Heinze und Jürgen Lanitzki testen die Produkte der Kohrener Landmolkerei am neuen Regio-Tisch in der Touristinformation. Quelle: André Kempner
Anzeige
Markkleeberg

Mit Milchprodukten der Kohrener Landmolkerei hat das Team der gemeinsam betriebenen Touristinformation in der Rathausstraße 22 jetzt den ersten Regio-Tisch bestückt. Künftig wird das Angebot monatlich wechseln, sollen dazu touristische, kulturelle und sportliche Tipps gereicht werden.

"Unser Ziel ist es, regionale Erzeuger und Produkte bekannter und gleichzeitig neugierig auf die Herkunftsorte zu machen", erklärt Tourismusmanagerin Rebecca Heinze. So biete das Kohrener Land neben leckerer Milch eben auch lohnende Ausflugsziele wie das Frohburger Schloss und die Eschefelder Teiche samt Rad- und Wanderwegen. "Bei Eiskaffee, Latte Macchiato oder Erdbeermilch bekommen unsere Gäste im August Infos und Karten", sagt Heinze. An heißen Tagen sei die Erfrischung aus dem Kühlschrank bei Touristen ein Hit, biete Energie für Entdeckungstouren, schmecke aber auch Einheimischen. "Wir möchten auch den Markkleebergern einen Anreiz bieten, regelmäßig bei uns reinzuschauen", so Heinze.

Um den Regio-Tisch, wie geplant, an jedem ersten Samstag im Monat neu decken zu können, hofft das Team der Touristinformation auf reges Interesse der Erzeuger. "Wir freuen uns über Kontakte sowohl für den Regio-Tisch als auch unser Dauersortiment", betont Heinze. Prinzipiell seien alle Produkte denkbar, sofern sie nicht schnell verderblich sind, gern mit saisonalem Bezug. Und Heinze gesteht: "Auch wir kennen nicht alles." So habe Markkleebergs Wirtschaftsförderin Kerstin Kaiser ihr erzählt, dass die Metallbaufirma Holl in Zöbigker Kunsthandwerk fertigt. "Das greifen wir natürlich gern auf", so Heinze. Interessierte können sich unter Tel. 0341 33796718 oder per E-Mail an tourist-info@leipzigerneuseenland.de melden.

Neben dem Regio-Tisch gibt es noch etwas Neues in der Touristinformation: Ab sofort sind jeden Dienstag von 9 bis 14 Uhr die Mobilitätsberater des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) vor Ort. "Bislang waren wir ab und zu mit unserem MDV-Mobil auf dem Wochenmarkt in der Rathausstraße. Und das Angebot wurde gut angenommen. Jetzt macht es Sinn, Verkehrs- und touristische Infos zu koppeln", sagt Mobilitätsberater Jörg Hanke. Ab September sollen auch Tickets für Bus und Bahn bis zur Monatskarte erhältlich sein.

"Der ÖPNV spielt für den Tourismus in der Region eine immer größere Rolle", bestätigt Heinze. Knapp zwei Monate nach Eröffnung der Touristinformation zieht sie ein positives Fazit. "Die Zahl der Gäste steigt stetig. Und wir wollen noch attraktiver werden, noch mehr Service bieten", verspricht sie.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.08.2015
Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Großpösna. Yael, Yuval, Shahar, Iyar, Niv, Shiraz: Die Vornamen der zwölf israelischen Jugendlichen aus Rishon nahe Tel Aviv sind hierzulande ungewöhnlich. Aber eben nur hier.

08.08.2015

30 Grad im Schatten, die Sonne brennt. Wer konnte, ging gestern baden, Familien mit kleinen Kindern gern ins beschauliche Agra-Bad. Dass das mit nicht mal 250 Quadratmetern Wasserfläche kleinste Freibad Sachsens gemäß Stadtratsbeschluss Mitte September für immer seine Tore schließen wird (die LVZ berichtete), wussten einige Gäste noch gar nicht.

08.08.2015

Sie sind jung, klug, attraktiv, charmant und vor allem stimmgewaltig - die sechs Sängerinnen der A-Cappella-Gruppe Sjaella. Von Leipzig aus erobern die Studentinnen, die 2014 den Internationalen A-Cappella-Award in Leipzig und 2015 den Tampereen Sävel-Contest für Vocalensembles in Finnland gewonnen haben, mit geistlich-sakralen Liedern und Jazz die Bühnen.

07.08.2015
Anzeige