Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Trauerpost mit Geld verschwindet

Briefkasten in Markkleeberg unsicher Trauerpost mit Geld verschwindet

In Markkleeberg verschwinden Briefe, die die Absender in einem Briefkasten einer bestimmten Filiale geworfen hatten. Besonders ärgerlich ist für die Betroffenen der Umstand, dass in die Umschläge Geld gelegt worden war.

Hier an der Post-Partnerfiliale Eulenberg in Markkleeberg eingeworfene Briefe mit Geld sind verschwunden

Quelle: André Kempner

Markkleeberg. Bargeld in einen Brief zu stecken, ist immer mit einem Risiko behaftet. Das weiß auch Anke Jackowski. Die Markkleebergerin hat es trotzdem getan: Im September und Anfang Dezember verschickte sie Kondolenzschreiben, legte jedes Mal Geld für das Begräbnis in den Umschlag. In der Hoffnung, dass sich an deutlich als Trauerpost erkennbaren Briefen aus Respekt niemand vergreifen wird. Sie hat sich getäuscht.

„Ich habe mich gewundert, dass sich die Adressaten nicht zurückgemeldet haben“, erzählt Jackowski. Als sie erfahren hat, dass die Trauerpost nie angekommen ist, ging sie in die Post-Partnerfiliale auf dem Eulenberg. In den dortigen Briefkasten hatte sie beide Sendungen eingeworfen. „Eine Mitarbeiterin hat mir erklärt, dass in den vergangenen Monaten mehrere Briefe, die hier eingeworfen wurden, verloren gegangen sind. Auch andere hätten sich beschwert“, so Jackowski. Unternommen worden sei nichts.

Auf LVZ-Anfrage bei der für Sachsen zuständigen Pressestelle der Deutschen Post teilt Sprecher Mattias Persson mit: „Die Deutsche Post DHL transportiert bundesweit täglich rund 59 Millionen Briefsendungen und 4,3 Millionen Päckchen und Pakete. Unser vorrangiges Interesse ist es, die uns anvertrauten Sendungen schnell und zuverlässig zu ihren Empfängern zu befördern. Trotzdem ist es angesichts der großen Zahl nie auszuschließen, dass einzelne in Verlust geraten können.“ Der Anteil sei jedoch so gering, dass dieser statistisch nicht erfasst wird.

Außerdem weist Persson darauf hin, dass die Beförderung von Bargeld im Standardbrief nicht gestattet ist. „Wir übernehmen keinerlei Haftung“, betont er. Kunden, die aus diversen Gründen Geld weder überweisen noch einzahlen könnten oder wollten, empfehle die Deutsche Post „die Zusatzleistung Wert National“ für 4,30 Euro extra zum Briefporto. Bei Verlust hafte das Unternehmen dann bis 100 Euro bei Bargeld, bis 500 Euro bei Sachwerten.

„Dass man kein Geld reinstecken soll, ist richtig und mein Risiko. Dass auch die normale Trauerpost nicht ankommt, ist aber ärgerlich“, meint Jackowski. Da es sich um Standardbriefe gehandelt hat, können die Sendungen nicht verfolgt werden. „Intern können wir selbstverständlich nach dem Verbleib recherchieren, wenn die Absenderin einen Nachforschungsauftrag stellt“, sagt Persson. Jackowski hat das Geld abgeschrieben. Sie möchte aber andere warnen: „Hier betreibt offenbar jemand ganz bewusst Diebstahl, hat es vielleicht sogar gezielt auf Trauerpost abgesehen. Ich möchte nicht, dass es noch mehr Leidtragende gibt.“

Von Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
Markkleeberg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 31,36 km²

Einwohner: 24.240 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 773 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04416

Ortsvorwahlen: 034297, 034299, 0341

Stadtverwaltung: Rathausplatz 1, 04416 Markkleeberg

Ein Spaziergang durch die Region Markkleeberg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr