Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Treffpunkt Agra-Park
Region Markkleeberg Treffpunkt Agra-Park
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 19.05.2015
Der Agra-Park ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert, 2014 als "Park des Jahres" ganz besonders. Quelle: André Kempner

"Auftakt wird am 5. April der dritte Gartentag mit dem Baustart am Antentempel sein. Der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung und unser Oberbürgermeister Karsten Schütze werden selbst Hacke und Schaufel in die Hand nehmen", erklärte Anke Leske, Leiterin des Sachgebietes Liegenschaften im Markkleeberger Rathaus. Allerdings handele es sich nur um eine "Aufhübschung", bei der die Bürger, wie bei den ersten beiden Gartentagen 2013, Hand anlegen sollen. Die eigentliche Sanierung sei erst 2015 vorgesehen und werde mit Fördermitteln des Grünen Rings abgesichert. Der Eigenanteil der Stadt Markkleeberg belaufe sich auf 40 000 Euro.

Aufmerksamkeit soll am ersten April-Wochenende auch das Rasenmäher-Kunstprojekt "Der Tunnel", umgesetzt durch den Aktionskünstler Ralf Witt-haus, bringen. "Wir wollen symbolisch zeigen, dass es zur B 2-Brücke eine Alternative gibt", betonte Leske. Dazu passt die Aktion "Wiesen wecken" in Zusammenarbeit mit dem Ökolöwen. An den beiden Gartentagen am 5. April und am 11. Oktober sollen die Grünflächen zwischen dem Deutschen Fotomuseum und dem Westphalschen Haus verschönert werden.

Ein Höhepunkt im Park des Jahres verspricht der 6. September zu werden. "Am Nachmittag steht 20 Jahre Multikulturelles Sommerfest, am Abend das Fest der 25 000 Lichter auf dem Programm", so Leske. Öffnen werde auch das Deutsche Fotomuseum. Übers Jahr seien zudem eine ganze Reihe von Exkursionen, Führungen und Fachveranstaltungen geplant. So die Sieben-Seen-Wanderung am ersten Mai-Wochenende, die erstmals mit der LVZ-Schlingeltour für junge Naturforscher aufwartet, spezielle Touren mit Wildpflanzen-Experte Peter Gutte am 26. April und am 13. Juli, mit Historiker Andreas Höhn am 18. Mai und am 9. Juni und eine Radtour auf den Spuren des Verlegers Paul Herfurth am 14. September. Am 16. Oktober werde die Stadt-Umland-Konferenz des Grünen Rings ausgerichtet, bei der das Audio-Projekt "Talk Walk Agra-Park" Premiere feiern soll. Mitte Oktober böte die Münchner Baumkletterschule ein fünftägiges Seminar für Baumpfleger an. Des Weiteren werde es Partnerveranstaltungen geben, zum Beispiel am 5. Juni anlässlich fünf Jahre Ökoschule Markkleeberg und am 14. September zum 200. Geburtstag der Wassermühle Dölitz.

Leske kündigte außerdem an, dass dieses Jahr das Parkleitsystem erweitert werden soll, insbesondere die Wegweiser an den Agra-Eingängen Am Festanger, in der Mönchereistraße und am Wirtschaftseingang in der Raschwitzer Straße würden neu gestaltet. Überarbeitet werden vom Columbus-Verein auch die Hinweisschilder auf botanische Besonderheiten, viele seien verwittert und, sofern überhaupt noch vorhanden, nicht mehr lesbar.

Zur Finanzierung des gesamten Park-Programms sind laut Leske derzeit 35 000 Euro vorgesehen. Leipzig steuere 20 000 Euro bei, Markkleeberg, der Grüne Ring und die Sparkassenstiftung je 5000 Euro.

Die Stiftung Bürger für Leipzig und der Verein Pro Agra-Park rufen die Besucher schon jetzt auf, ihre Erlebnisse im Park des Jahres unter dem Motto "Mein Agra-Park" in Bildern festzuhalten. "Der Fotowettbewerb läuft vom 15. März bis zum 16. November", so Leske. Die Ergebnisse seien ab 5. Dezember im Deutschen Fotomuseum zu sehen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.02.2014
Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Kein Sendemast im Wohngebiet", "Baustopp jetzt" - das forderten die rund 150 Markkleeberger, die am Samstagnachmittag in der Koburger Straße gegen den Bau eines Funkmastes im Pappelwald protestierten.

19.05.2015

Die Funkmastgegner in Markkleeberg machen weiter mobil. Marcus Schaebs und etwa weitere 40 Bürger nutzten diese Woche die Fragestunde im Stadtrat, um auf das Thema aufmerksam zu machen.

19.05.2015

Wenn heute in der Stadthalle die Fußballer zum 15. Stadthallen-Cup des VfB Zwenkau 02 auflaufen, geht es nicht nur um Tore. Die Fußballer spielen wie schon an den beiden vorangegangenen Wochenenden auch für Anke Neumann.

19.05.2015
Anzeige