Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Tretbootfahrer retten gekenterten Segler
Region Markkleeberg Tretbootfahrer retten gekenterten Segler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 27.12.2016
Feuerwehrmänner bergen auf dem Markkleeberger See das verunfallte Segelboot. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Markkleeberg

Glück im Unglück: Nach einem Segelunfall auf dem Markkleeberger See nahe der Strandpromenade ist am Dienstag ein 18-jähriger Junge mit Verdacht auf Unterkühlung in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Zwei Männer, die kurz nach 14 Uhr das Kentern des selbstgebauten Kleinseglers gesehen hatten, waren nach Angaben von Augenzeugen dem Verunfallten in einem Tretboot zur Hilfe geeilt, hatten ihn aus dem Wasser gezogen.

„Wir haben das Boot selbst gebaut. Mein Junge wollte heute unbedingt damit segeln gehen“, erzählte der sichtlich bestürzte Vater, der vom Ufer aus das Drama mitangesehen hatte. Das Boot sei gekentert, sein Sohn habe es nicht mehr aufrichten können. Der Markkleeberger See hatte zum zeitpubnkt dse Unfalls knapp vier Grad Wassertemperatur, der Wind in etwa Stärke vier, in Böen auch fünf bis sechs.

Zwei Männer, die von den Tretbooten am nahen Strand wussten, hätten sich kurzerhand eines ausgeliehen und seien dem Segler zur Hilfe geeilt, berichteten Zeugen. Stark zitternd sei der junge Mann von Sanitätern versorgt worden.

Während die beiden unbekannten Lebensretter den jungen Mann an Land brachten, bargen die Feuerwehrmänner aus Markkleeberg kurz darauf mit dem Rettungsboot das verunglückte Segelboot. Es war ein Optimist, der eigentlich nur für Kinder und geringe Gewichtsklassen gedacht ist. Ein typisches Lernboot, nichts für stärkere Winde.

Von Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wechsel an der Spitze der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft Markkleeberg (WBG): Nach 21 Jahren geht Geschäftsführer Dr. Philipp Staude zum Jahreswechsel in der Ruhestand. Ende Februar 2016 hatte der 65-Jährige schon seinen Abschied als Bürgermeister genommen. Seine Nachfolgerin im Rathaus, Bürgermeisterin Jana Thomas, übernimmt zum 1. Januar nun auch den Chefposten in der WBG.

27.12.2016

Für den kleinen Emil Herrmann aus Markkleeberg ist dieses Jahr ein Herzenswunsch in Erfüllung gegangen: Der Zehnjährige durfte seinen Lieblingsfußballer und Namensvetter Emil Forsberg beim Bundesligaspiel RB Leipzig gegen Schalke 04 Anfang Dezember in der RedBull-Arena aufs Feld führen. Emil war eines von 22 Einlaufkindern, die aus 4000 Bewerbern von MDR Jump gezogen wurden.

28.12.2016

Für Elvira Henkel, Vorsitzende des Tierschutzvereins Leipziger Land, war am Freitagvormittag schon Bescherung. Mit strahlenden Augen stand sie vor dem proppevollen Gabentisch in der Zoo-Abteilung des Gartencenters Dehner in Markkleeberg.

24.12.2016
Anzeige