Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Turnverein Markkleeberg sucht kleine Mädchen

Turnverein Markkleeberg sucht kleine Mädchen

Der Turnverein Markkleeberg von 1871 sucht Verstärkung für eine neue Kinderübungsgruppe. "Unser Ziel ist es, mit allgemeinen und speziellen turnerischen Übungen schon bei sehr kleinen Mädchen die Begeisterung am Sporttreiben zu wecken und die Kinder bei entsprechender Eignung langfristig zu fördern", erklärt Übungsleiterin Beate Reutter.

Voriger Artikel
Großpösnaer plant Bismut-Abbau im großen Stil im Erzgebirge
Nächster Artikel
Reste spätbronzezeitlicher Siedlung entdeckt

Beate Reutter und Ute-Barbara Schuldt (r.) mit den Jüngsten.

Quelle: André Kempner

Markkleeberg. r. Die Kitzenerin ist Diplom-Sportlehrerin mit Hauptfach Turnen und hat selbst viele Jahre aktiv geturnt. Unter ihren Fittichen habe die erfahrene Trainerin auch die in der Landesliga sehr erfolgreiche 1. Damen-Mannschaft des TV, betont Vereinsvorsitzende Ute-Barbara Schuldt.

Beim Nachwuchs stehe indes erst einmal die Freude und der Spaß an der Bewegung im Vordergrund. "Mit einem vielseitigen Grundlagentraining bei dem alle Muskelgruppen angesprochen werden und dem vorsichtigen Heranführen an immer schwierigere Turnelemente wollen wir den Mädchen auch die Option offenhalten, später eine leistungssportliche Laufbahn in einer Sportart ihrer Wahl einzuschlagen", so Reutter.

Lotte, Paula, Anna und Lucy, alle zwischen vier und sechs Jahre alt, kommen seit Mai dienstags zum einstündigen Training in die vereinseigene Turnhalle in der Rathausstraße 75. Die Mädchen waren im Frühjahr mit ihren Eltern bei der Sichtung anlässlich des Kinderturntages entdeckt worden. "Sie erlernen bei uns grundlegende turnerische Fähigkeiten wie Haltung, Spannung, Laufen, Springen, Klettern, Stützen, Hangeln und Rollen und das vorwiegend in spielerischer und sehr vielseitiger Form", erläutert Reutter. Ab dem fünften Lebensjahr komme noch Ballettunterricht hinzu. Begleitet werden die Kinder von einem Sportmediziner und einem Sportpsychologen. Anna, seit gestern Schulkind, hat sich schon zur "Spagat-Prinzessin" entwickelt. Und die kleine Lotte steht strahlend auf dem Schwebebalken wie eine ganz Große.

Interessierte Familien können dienstags von 16 bis 17 Uhr beim Probetraining vorbeischauen. Ihre Mädchen sollten im Schnitt zwischen dreieinhalb und vier Jahre alt, sportlich und normalgewichtig sein. Weitere Infos gibt es bei der Anmeldung unter Tel. 0341 52902407. auch unter www.tv1871.de.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.08.2015
Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

17.10.2017 - 14:28 Uhr

Spieler von Roter Stern Leipzig sind beim Auswärtsspiel am Sonntag in Schildau bespuckt und beleidigt worden. Der TSV-Vorstand sieht eine Mitverantwortung bei den Messestädtern.

mehr