Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"Unterwegs" mit Wolfgang Blaschke

"Unterwegs" mit Wolfgang Blaschke

Es gibt Bilder, die ziehen einen in ihren Bann. Ein Lächeln, ein Blick, eine vertraute Situation - alltäglich und doch berührend. Fotograf Wolfgang Blaschke gelingt das mit seinen Straßenfotografien und Porträts, die derzeit in der ersten Etage im Markkleeberger Rathaus zu sehen sind.

Voriger Artikel
22. Laurentiusfest steigt am Wochenende
Nächster Artikel
Stromausfall in Markkleeberg – Händler in der Rathausgalerie schließen ihre Läden

Fotograf aus Leidenschaft: Der Leipziger Wolfgang Blaschke hat ständig zwei Kameras bei sich, um das Leben auf Straßen und Plätzen einzufangen. Im Markkleeberger Rathaus sind seine schwarz-weiß Motive noch bis Ende August zu sehen.

Quelle: André Kempner

Markkleeberg. "Ich halte in meinen Bildern das Leben um mich herum fest. Das bereitet mir eine riesige Freude", sagt der 58-jährige Leipziger. Eigentlich komme er von der Malerei. Sein 2006 verstorbener Vater Friedrich-Wilhelm Blaschke war Dozent an der Burg Giebichenstein in Halle. "In seinem Atelier bin ich groß geworden. Die Eindrücke haben mich geprägt." Indes, er wählte nicht den geraden Weg. Studierte Mitte der Siebzigerjahre Theologie in Rostock, absolvierte eine Ausbildung zum Krankenpfleger, um in den Achtzigern doch zur Kunst zu finden. Er belegte mehrere Jahre Kurse an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden und wurde nach der Wende Theaterfotograf und Sozialarbeiter in Leipzig.

"Ich habe lange versucht, von der Fotografie allein zu leben", gesteht Blaschke. Zwischen seinem heutigen Job als Familientherapeut und seiner Passion sieht er eine entscheidende Parallele. "Beides hat etwas mit Wahrnehmung und Spiegelung zu tun. Wie in einer guten Beziehung befruchtet es sich gegenseitig. Ich mache lieber schöne Bilder, als in permanenter Abhängigkeit zu stehen, so wie es bei reinen Künstlern heutzutage üblich ist", meint Blaschke.

Wohin er auch geht, zwei Kameras hat er dabei. "Ich bin nicht auf der Jagd nach schnellen Schüssen. Ich schaue, was passiert und lasse es geschehen, ohne mich aufzudrängen." Er wolle seine Motive nicht stören, weil sich sonst automatisch Blick und Haltung veränderten. Zurückhaltend ist Blaschke auch in Sachen moderner Technik.

"Ich möchte nicht, dass eine Maschine, die ohnehin nicht alles kann, mich lenkt und leitet. Deshalb bevorzuge ich die analoge Fotografie. Im Labor kann ich den Entstehungsprozess noch selbst beeinflussen, das ist mir sehr wichtig", so Blaschke. Viele seiner Arbeiten sind schwarz-weiß, auch etliche Pflanzenmotive, die er im Rathausfoyer zeigt. "Durch die Reduktion der Farben kommt man auf den Punkt. Da ist nichts nebensächliches, nichts, was ablenkt."

Die Ausstellung "Unterwegs" ist noch bis zum 30. August im Markkleeberger Rathaus zu Gast.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.08.2013

Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr