Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Veranstalter wollen Highfield-Festival auch nach 2019 am Störmthaler See

Vertragsverlängerung? Veranstalter wollen Highfield-Festival auch nach 2019 am Störmthaler See

Nach sieben Highfield-Festivals am Störmthaler See und einem Besucherrekord im vorigen Jahr will Veranstalter Dieter Semmelmann gern so weitermachen. Im Gemeinderat bat er um eine Verlängerung für die Zeit nach 2019.

35 000 Besucher strömten im vergangenen Jahr auf das Festivalgelände am Störmthaler See. Eine Fortführung bis 2019 ist gesichert, die Zeit danach noch ungeklärt.

Quelle: Dirk Knofe

Grosspösna. Nach sieben Highfield-Festivals am Störmthaler See und einem Besucherrekord im vorigen Jahr will Veranstalter Dieter Semmelmann gern so weitermachen. Im Gemeinderat bat er um eine Verlängerung für die Zeit nach 2019.

Nur mit Müh und Not gelang 2009 der Festival-Umzug vom Stausee nahe Erfurt aufs Gelände am Störmthaler See. Semmelmann erinnerte an den Starkregen kurz vor Beginn, der beinahe das Festval ins Wasser fallen ließ – und an die Lastwagenkolonne mit Schotter, Kies und Mulch, die die Gemeinde auffahren ließ, um das Gelände trocken zu legen. Der dann gelungene Auftakt legte den Grundstein für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, die 2016 zu einem Besucherrekord mit 35 000 Gästen – auch dank der Band Rammstein – und „erstmals dem wirtschaftlichen Durchbruch“ führte, so Semmelmann. „Wir wollen die Erfolgsgeschichte fortsetzen“, kündigte er an.

Laut Mietvertrag wäre das achte Festival am See in diesem Jahr das letzte. „Wir wollen die Mietvertragsoption für die Jahre 2018 und 2019 ziehen“, so Semmelmann. Um mehr Planungssicherheit zu haben, wünsche er sich aber eine Aussage über 2019 hinaus. Eventuell könnte er im Sommer auch eine zweite Veranstaltung am See durchführen, deutete er an. Das Gelände, in das viel investiert wurde, sei einfach sehr gut geeignet dafür.

Mal eher was „fürs gesetztere Publikum“ solle er doch bringen, frotzelten einzelne Gemeinderäte, brachten die Kastelruther Spatzen oder Helene Fischer ins Spiel. Semmelmann deutete aber eher etwas von „elektronischer Musik“ an.

Bürgermeisterin Gabriela Lantzsch erklärte, bei jedem Festival blieben rund zwei Millionen Euro Umsatz in der Region hängen. Das Landratsamt messe genau die Lärmbelastung in den umliegenden Ortschaften während des Festivals, um einschreiten zu können. Bis auf das letzte Jahr mit Rammstein zu späterer Stunde habe es nie Beanstandungen gegeben. Da habe zusätzlich ein Wetterumschwung die Probleme verschärft, erklärte sie aus einem Gutachten. Die eigens eingerichtete Lärmhotline der Gemeinde sei in all den Jahren ein einziges Mal genutzt worden, pro Jahr erreichten zudem rund fünf Beschwerdebriefe das Rathaus. Aus ihrer Sicht sei die Akzeptanz des Festivals damit insgesamt ziemlich hoch. Das Highfield habe den See auch bekannter gemacht gerade bei jungen Leuten, die dann später mit ihren Familien wiederkämen.

Das sah die Mehrzahl der Gemeinderäte genauso. Einige erklärten, selber Gast gewesen zu sein, auch dank der verbilligten Anwohnertickets. Auf eine Anfrage nach weiterem Wachstum erklärte Semmelmann, dass das Festival mit 35 000 bis 40 000 Besuchern seine Kapazitätsgrenze auch erreicht habe.

Aktuell habe die Gemeinde noch andere Bebauungspläne abzuarbeiten, bevor sie sich weiterer Pläne für die Magdeborner Halbinsel widmen könne, sagte Lantzsch. Die Gemeinde müsse aber erst ihre Verträge mit anderen prüfen, bevor sie über eine längere Laufzeit fürs Festival ernsthaft beraten könne.

Von Jörg ter Vehn

Grosspösna 51.222510948735 12.444931908032
Grosspösna
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
Markkleeberg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 31,36 km²

Einwohner: 24.240 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 773 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04416

Ortsvorwahlen: 034297, 034299, 0341

Stadtverwaltung: Rathausplatz 1, 04416 Markkleeberg

Ein Spaziergang durch die Region Markkleeberg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

17.11.2017 - 15:46 Uhr

Nordsachsenliga: Wacker Dahlen beim Vorletzten gefordert, Oschatz kann in der Kreisliga die Rote Laterne abgeben.

mehr