Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Verkohltes Fleisch sorgt für Feuerwehreinsatz in Markkleeberg
Region Markkleeberg Verkohltes Fleisch sorgt für Feuerwehreinsatz in Markkleeberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 28.06.2016
Die Feuerwehr musste zu einem Brand in die Markkleeberger Rathausstraße ausrücken. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Markkleeberg

Laut hallten die Sirenen am Sonntagnachmittag in Markkleeberg. Ein Bürger hatte Rauch aus einer Dachgeschosswohnung in der Rathausstraße gemeldet. Der Gemeindeverband der Wehren Markkleebergs wurde alarmiert. Vor Ort stellte sich der Einsatz dann als weniger dramatisch heraus – außer vielleicht für das Fleisch auf dem Ofen des Bewohners. Das war offensichtlich vergessen worden, ging durch dauerhafte Wärmezuführung bereits in den Zustand des Kohlenstoffartigen über, was die starke Rauchentwicklung erklärte. Die Wehr stieg über die Drehleiter und den Balkon in die Wohnung ein, beseitigte das Malheur. Verletzt worden sei niemand, so Wehrsprecher Michael Röder.

Von -tv

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der alte Gautzscher Friedhof in der Rathausstraße 51 besteht 200 Jahre. Für die Martin-Luther-Kirchgemeinde ein Grund zum Feiern und Erinnern. Denn der Friedhof erzählt ein Stück „Gautzscher Kultur- und Sozialgeschichte“, wie Friedhofsforscher Alfred E. Otto Paul am Freitag sagte.

27.06.2016

Der Grüne Leipzig wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Zeit, sich auch mal über einen neuen Internetauftritt Gedanken zu machen. Das Ergebnis samt eines überarbeiteten Logos soll ab Freitag zu sehen sein.

24.06.2016

Der Stadtrat hat die Billigung und Auslegung des Bebauungsplanes Fahrradkirche Zöbigker beschlossen. Noch dieses Jahr soll der Satzungsbeschluss folgen, die Martin-Luther-Kirchgemeinde zehn Jahre nach Projektstart endlich bauplanerisch grünes Licht für den Ort der Besinnung und Begegnung nahe des Cospudener Sees bekommen.

23.06.2016
Anzeige