Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Viele Kinder wehren sich nicht mehr mit Worten“

„Viele Kinder wehren sich nicht mehr mit Worten“

Zimperlich ist der siebenjährige Phillip nicht. Beim Spielen mit der zwei Jahre jüngeren Kiara wirft er mit Sand. Die weint daraufhin. Was zunächst wie eine typische Situation zwischen Kindergartenkindern aussieht, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als Übung.

Voriger Artikel
Mit Hexe und Heidi in die Zukunft
Nächster Artikel
Sorge um die Weinteichsenke

Eine Taube für das friedliche Miteinander im Kindergarten: Katrin Dietz (hinten rechts) und Christine Görlach mit ihren Streitschlichtern.

Quelle: André Kempner

Markkleeberg. Denn seit mehreren Wochen werden die ältesten Jungen und Mädchen des Kindergartens Purzelbaum zu Streitschlichtern ausgebildet. Und Kiara weiß sich mittlerweile zu helfen. Resolut sagt sie Phillip, dass sie das nicht will. Der Siebenjährige entschuldigt sich und sucht sich eine andere Beschäftigung.

Einmal in der Woche kommt eine Mitarbeiterin des Familienzentrums Lichtblick in die Kita, um schon mit den Kleinen zu üben, wie sie Konflikte mit Worten lösen können. „Aggressionen haben im Kindergartenalter deutlich zugenommen“, begründet Katrin Dietz, die Leiterin der Einrichtung unter Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes. Heutzutage werde schon mal schneller geschubst und gehauen, „viele wehren sich nicht mehr mit Worten“, sagt sie.

Um zu unterscheiden, ob es sich um ein Macht-Gerangel unter Kinder handelt oder ob ein Streit entsteht, beobachten die Erzieher die Situation zunächst. Sind sich zwei Kinder einig, dass sie gegenseitig ihre Kräfte messen wollen, bleiben die Erzieher gelassen. „Doch wenn wir sehen, dass ein Kind das nicht will oder ihm wehgetan wird, greifen wir ein und vermitteln“, erzählt Christine Görlach, die als Erzieherin das Projekt begleitet. Der wichtigste Aspekt, den die Fünf- und Sechsjährigen lernen, sind sogenannte Ich-Botschaften. Statt „Du Idiot kleckerst mein Bild voll“ sagen sie „Ich möchte, dass du mein Bild in Ruhe lässt“. Nur mit Ich-Aussagen könne das andere Kind verstehen, dass es etwas falsch gemacht hat. Das Mitgefühl werde so trainiert.

Wahllos wurden für das erste Projekt dieser Art in Markkleeberg 14 Kinder ausgewählt. Doch eines zeigte sich schnell: Kinder, die Grenzen und Regeln kennen, können einen Streit besser schlichten. „In manchen Familien ist es nicht mehr üblich, Rücksicht zu üben, dann müssen wir versuchen, diesen Kindern das hier beizubringen“, erklärt Dietz. Die Gründe für die Zunahme von Verbalattacken – zusammen mit Schubsen und Hauen – sieht sie vor allem in der permanenten Reizüberflutung der Kinder. „Die Eltern stehen heutzutage enorm unter Druck, ihren Kindern jede erdenkliche Bildung zukommen zu lassen. Das artet bei den Kleinen in Stress aus und führt dazu, dass sie schneller genervt sind.“

Doch mit Ende des Projektes, das von der Stadt gefördert wird, ist nicht gleich Schluss mit dem Gelernten. In bestimmten Situationen erinnern die Erzieher ihre Schützlinge immer wieder daran. Denn nach einigen Wochen sei noch „keine Nachhaltigkeit“ erkennbar. Im Eifer des Gefechts würden die Kinder ab und zu in altes Verhalten zurückfallen, „dann aber sind wir da und klären das mit den Kindern zusammen“, erzählt Görlach.

Julia Tonne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
Markkleeberg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 31,36 km²

Einwohner: 24.240 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 773 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04416

Ortsvorwahlen: 034297, 034299, 0341

Stadtverwaltung: Rathausplatz 1, 04416 Markkleeberg

Ein Spaziergang durch die Region Markkleeberg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

16.12.2017 - 20:20 Uhr

Mein bebildeter Bericht beinhaltet Fußball und Weihnachtliches.

mehr