Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Vineta-Betreiber Rüdiger Pusch: „Die Saison 2015 war für uns extrem erfolgreich“
Region Markkleeberg Vineta-Betreiber Rüdiger Pusch: „Die Saison 2015 war für uns extrem erfolgreich“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:37 01.11.2015
Einer der Saisonhöhepunkte 2015 war die Präsentation des Vineta-Fly. Quelle: André Kempner
Grosspösna

Zwei Tage vor Saisonschluss zieht Vineta-Betreiber Rüdiger Pusch ein positives Fazit für den Störmthaler See: „2015 war extrem erfolgreich. Wir hatten insgesamt mehr als 50 000 Besucher. Einziges Manko: Das schlechte Wetter hat uns die Herbstferien verhagelt.“

Dabei sei er im April noch unsicher gewesen, ob die starke erste Saison 2014 mit der See-Eröffnung wiederholt werden kann. „Aber wir sind mindestens so gut wie im Vorjahr. Wenn der verregnete graue Oktober nicht gewesen wäre, hätte es ein Rekordergebnis werden können“, sagt der Geschäftsführer des Krystallpalast Varietés Leipzig. Zu verdanken sei dies ganz sicher dem Super-Sommer, der über Wochen Badewetter bescherte.

Rund 35 000 zahlende Gäste haben die Vineta-Kasse klingeln lassen. 25 000 stärkten sich am Vineta-Bistro im ehemaligen Dispatcherturm Gruna, 10 000 nutzten an den Wochenenden die Entdeckertouren zur schwimmenden Vineta und die Amphibientouren, um den Störmthaler See kennenzulernen. „Viele Gäste kommen inzwischen auch vom Lagovida-Resort herüber“, freut sich Pusch.

Komplett ausgebucht war 2015 das Standesamt auf der Vineta. 50 Paare sagten auf dem Wasser Ja. „Das Angebot wird sehr gut angenommen. Für 2016 haben wir auch schon etliche Anmeldungen zwischen April und Oktober. Es ist einfach etwas ganz Besonderes, wenn die Braut im weißen Kleid über den glitzernden See schippert. Das ist ein tolles Erlebnis für die ganze Hochzeitsgesellschaft“, meint Pusch.

Ein Highlight war 2015 ohne Frage auch die Einführung des Vineta-Fly, mit dem Wagemutige motorgetrieben übers Wasser fliegen können. An den mehr als 15 Flugtagen hätten das Angebot jeweils bis zu sechs Leute in Anspruch genommen, insgesamt knapp 80. Auf die für diese Saison befristete Genehmigung hatte Pusch lange warten müssen (die LVZ berichtete). Damit Gäste nächstes Jahr wieder in die Luft gehen können, sei er schon seit zwei Monaten im Gespräch mit der Landesdirektion und dem Kreis. Und Pusch hat flymäßig schon wieder was Neues in petto. Verraten will er noch nichts.

„Ich bin optimistisch, hoffe nur, dass es diesmal schneller geht. Der Markt wartet nicht“, sagt Pusch. Was möglich ist, wenn alle an einem Strang ziehen, habe die erfolgreiche Einführung der Buslinie 106 gezeigt. Die sehr gute Zusammenarbeit von Großpösna und Markkleeberg trage beim Seenverbund längst Früchte. „Der Verbund ist inzwischen eine ganz starke Marke, die viele Besucher an den Störmthaler See bringt“, betont er.

Letzte Möglichkeit für eine Entdeckertour zur Vineta gibt es 2015 an diesem Wochenende. Samstag und Sonntag starten diese zwischen 10 und 16 Uhr stündlich am Vineta-Bistro. Erwachsene zahlen acht Euro, Kinder bis 14 Jahre sind frei. Die Saison 2016 beginnt übrigens Ostern.

Von Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weitere Verzögerungen auf der Harthkanal-Baustelle: Wegen der Überschreitung von Lärmschutzgrenzwerten bei der Baugrundverdichtung darf ab sofort nicht mehr nachts zwischen 22 und 6 Uhr gearbeitet werden.

28.10.2015

Die Mitteldeutsche Baustoffe GmbH (MDB) wird möglicherweise noch dieses Jahr mit dem Trockenkiesabbau bei Zitzschen beginnen. „Wir stehen quasi in den Startlöchern. Sobald die Archäologen ihre Ausgrabungen abgeschlossen haben, geht es auf den ersten fünf Hektar los. Das kann sich nur noch um wenige Wochen handeln“, erklärte Geschäftsführer Thomas Jung am Mittwoch überraschend bei einem Vor-Ort-Termin.

31.10.2015

Hoher Besucher im Deutschen Fotomuseum: Der Generalkonsul der Vereinigten Staaten von Amerika, Scott R. Riedmann, hat am Dienstagabend gemeinsam mit Landrat Henry Graichen (CDU) und Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD) die Amerika-Ausstellung von Thomas Hoepker noch einmal offiziell eröffnet. Bereits seit 1. Oktober sind die Bilder des Magnum-Fotografen in Markkleeberg zu sehen und haben schon über 1000 Besucher angelockt.

28.10.2015