Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Voraussichtlich im Herbst wird Baustart in der Kuhle sein

Stadtentwicklung Voraussichtlich im Herbst wird Baustart in der Kuhle sein

City-Lage mit kurzen Wegen zu Supermarkt, Kita, Sportbad und Ärzten, Bus und S-Bahn gleich um die Ecke – das macht die Kuhle schon vor Baubeginn zu einem begehrten Wohnstandort in Markkleeberg-Mitte.

Nachdem das Gelände weitgehend beräumt wurde, soll im Sommer die Erschließung der 20 000 Quadratmeter großen Kuhle beginnen.

Quelle: André Kempner

Markkleeberg. City-Lage mit kurzen Wegen zu Supermarkt, Kita, Sportbad und Ärzten, Bus und S-Bahn gleich um die Ecke – das macht die Kuhle schon vor Baubeginn zu einem begehrten Wohnstandort in Markkleeberg-Mitte.

„Einige Grundstücke sind bereits reserviert, die ersten Kaufverträge unterzeichnet“, berichtet Johanna Blankenburg, zuständig für Projektleitung und Verkauf in der Leipziger Niederlassung der Anhöck & Kellner Massivhaus GmbH. Insgesamt 30 Einfamilienhäuser in drei verschiedenen Typen mit 130 bis 180 Quadratmeter Wohn- und 360 bis 830 Quadratmeter Grundstücksfläche seien auf dem Areal zwischen Hohe Straße und Ring geplant. Zudem werde an der Hohen Straße ein Mehrfamilienhaus mit drei Aufgängen, 27 Eigentumswohnungen und Tiefgarage entstehen, erklärt sie beim Vor-Ort-Termin.

Nachdem das rund 20 000 Quadratmeter große Grundstück in den vergangenen Monaten weitestgehend beräumt wurde, ist die Dimension der Kuhle erst einmal offensichtlich. Jahrzehntelang versperrten marode Baracken und Garagenkomplexe den Blick und die komplizierten Eigentumsverhältnisse nach der Wende eine schnelle städtebauliche Entwicklung. Dem Bund, der Stadt Markkleeberg und einer Erbengemeinschaft gehörten die zum Teil mit chemischen Altlasten behafteten Grundstücke.

„Den Abriss haben wir als jetziger Eigentümer beauftragt. Und der war teuer und ist auch noch nicht ganz abgeschlossen“, betont Blankenburg und zeigt auf eine mit Planen abgedeckte Fläche. Vorab hätte ein dickes Gutachten, darauf basierend dann ein Altlasten- und Entsorgungskonzept erstellt werden müssen, berichtet sie.

Baustart soll in der Kuhle im Herbst diesen Jahres sein. Voraussetzung ist das Okay des Stadtrates. Voraussichtlich im Mai werde der den vorhabenbezogenen Bebauungsplan abwägen, wenn alles gut geht, einen Monat später den Satzungsbeschluss fassen, kündigte gestern Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD) an. „Sobald der Bebauungsplan durch ist, werden wir mit der Geländeregulierung und Erschließung beginnen. Das dauert dann in etwa drei Monate“, erklärt die Projektleiterin. Verkehrlich erschlossen werde die neue Siedlung in der Innenstadt über die Hohe Straße und eine neu zu bauende private Straße.

Interesse an den Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen in der Kuhle zeigten bislang vor allem Markkleeberger, aber auch Leipziger und Familien aus Markranstädt, verriet Blankenburg. Fast alle wollten den modernen Wohnraum selbst nutzen, nur einige wenige vermieten. Ein Plus für junge Familien mit Kindern: In der Kuhle wird es auch einen Spielplatz geben.

Von Ulrike Witt

Markkleeberg Hohe Straße 51.2770802 12.3720399
Markkleeberg Hohe Straße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr