Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Wald auf der Hochhalde Trages für ökologische Bewirtschaftung zertifiziert
Region Markkleeberg Wald auf der Hochhalde Trages für ökologische Bewirtschaftung zertifiziert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 25.10.2009
Anzeige

Dieses Papier gibt es nur für Wälder, die so bewirtschaftet werden, dass Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung im Mittelpunkt stehen.

„Die Hochhalde Trages befindet sich seit 2004 in privater Hand“, erklärt Forstdirektor Andreas Padberg. „Seit dieser Zeit ist Ronald Müller stolzer Besitzer des ehemaligen Bergbaugeländes, das er in Zusammenarbeit mit dem Forstbezirk bewirtschaftet.“

„Hochhalden kenne ich sonst nur im Zusammenhang mit großen Bergbau- und Energieunternehmen“, sagte Nils Pluszyk nach einem Vor-Ort-Termin. Pluszyk ist Zertifizierer beim unabhängigen Büro LGA Intercert, das die Einhaltung der für das Siegel gesetzten Standards überprüft. Gemeinsam mit Müller und Padberg inspizierte der Experte dieser Tage die besagte Hochhalde im Neuseenland, ließ sich die rund 20 neu aufgeforsteten Hektar, Erosionsrinnen und Aschebecken als existierende Altlasten zeigen. Beanstandungen hatte Pluszyk keine. Ronald Müller bekommt das grüne Siegel für seinen grünen Daumen.

Die Hälfte der sächsischen Waldfläche ist PEFC-zertifiziert. Das entspricht rund 250 000 Hektar. Der sächsische Staatswald ist es laut Padberg sogar flächendeckend. In privater Hand sind im Freistaat gut 28 000 Hektar Wald.

Im Mittelpunkt der Kriterien steht die Sicherung des Ökosystems Wald für nachfolgende Generationen. Wichtig ist, ob standortgerechte Baumarten wachsen, ob es ein vernünftiges Wegesystem für Forstfahrzeuge gibt und ob auf den Einsatz von chemischen Mitteln verzichtet wird. Das Qualitätssicherungssystem geht auf die Beschlüsse der Umweltkonferenz von Rio aus dem Jahre 1992 zurück.

Ingolf Rosendahl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Freiwillige Feuerwehr Zwenkau kann im kommenden Jahr dank Konjunkturpaketmitteln ihren Fahrzeugpark aufrüsten.„Danke für Ihre weise Entscheidung.“ So lautete der knappe Kommentar von Bürgermeister Holger Schulz (CDU) nach dem Votum der 15 anwesenden Abgeordneten.

25.10.2009

Als im November 2007 der Grundstein für den Hort in Großstädteln gelegt wurde, da war die Welt der benachbarten Gartensparte „An der alten Ziegelei“ noch in Ordnung.

21.10.2009

Am Südufer des Zwenkauer Sees tut sich was: Ein neuer Stadtteil entsteht. Bagger modellieren das 30 Hektar große Areal rund ums Kap, bewegen tausende Kubikmeter Erde.

21.10.2009
Anzeige