Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg "Was Ihr erreicht habt, ist beeindruckend"
Region Markkleeberg "Was Ihr erreicht habt, ist beeindruckend"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 19.05.2015
Haben Spaß beim Anschneiden der Geburtstagstorte: Karsten Schütze, Petra Köpping, Jörg Weise, Gabriela Lantzsch, Holger Schulz und Henry Graichen (v.l.). Quelle: Ulrike Witt

Konditor Henning Bachmann vom Krystallpalast Varieté Leipzig hatte tagelang gebacken, sechs Kilo Biskuit, vier Kilo Rollfondant sowie Unmengen Vanille-Butter-Creme und Bananen-Mus verarbeitet.

Zum Anschneiden holte sich Großpösnas Bürgermeisterin Gabriela Lantzsch Verstärkung: Ministerin Petra Köpping, Markkleebergs Oberbürgermeister Karsten Schütze (beide SPD), Zwenkaus Bürgermeister Holger Schulz, Landtagsmitglied Svend-Gunnar Kirmes und die Landratskandidaten Henry Graichen (alle CDU) und Jörg Weise (SPD). "Ich freue mich, dass wir mit so vielen Gästen feiern können", strahlte Lantzsch. Immerhin ist im letzten Jahr einiges passiert, hat der "Störmi" mit der Eröffnung als Wassersportrevier, der Übergabe des Ferienresorts Lagovida, der Asphaltierung des Rundweges und vielen Besuchern Laufen gelernt.

Köpping erzählte der munteren Runde vor dem Vineta Bistro, dass sie als Großpösnaer Bürgermeisterin mit dem damaligen LMBV-Chef Rudi Lehmann um den Erhalt des Dispatcherturms gekämpft habe. "Wir hatten noch kein Wasser, aber mir klar, dass das mal ein schöner Aussichtspunkt für unseren See wird." Nachbar Schütze zollte Großpösna Respekt: "Hut ab vor der kleinen Gemeinde. Was Ihr erreicht habt, ist beeindruckend." Schulz, der in zwei Wochen zur Übergabe an den Zwenkauer See lädt, machte keinen Hehl daraus, dass der Weg vom Tagebau zum See selbst auf den letzten Metern mit Hindernissen gespickt ist. "Bis hierher mussten wir ganz schön rudern und paddeln - und manchmal sind wir auch geschwommen." Kirmes, der sich als Wassersportler outete, meinte: "Die Nähe zu Leipzig bietet enormes touristisches Potenzial. So einen See vor der Haustür zu haben, ist einfach traumhaft."

Das findet auch Mario Haseloff, der mit seinen Söhnen Marvin und Robin zur zweiten Tour de See kam. "Voriges Jahr bei der Eröffnung konnten wir leider nicht dabei sein. Diesmal lassen wir uns das nicht entgehen." Die Entscheidung, mit seiner Familie vor elf Jahren nach Großpösna zu ziehen, habe er nie bereut: "Die Lebensqualität ist mit dem See enorm gestiegen." Familie Hamann aus der Nähe von Weißenfels war zum ersten Mal im südlichen Leipziger Neuseenland. "Eigentlich wollen wir heute alle 26 Stationen abklappern, uns bei Vereinen und anderen Anbietern informieren und was erleben." Am Stand des Zwenkauer Sees bekamen sie gleich eine Einladung fürs Hafenfest am 10. Mai. "Mensch, hier wird ja dauernd gefeiert", so die Sachsen-Anhaltiner.

Richtig voll wurde es ab Mittag. Unter den etwa 3500 Besuchern waren auch viele Teilnehmer des LVZ-Fahrradfestes, die einen Abstecher zum Wasser machten. "Wir sind durchweg zufrieden. Das Wetter ist bombig, die Gäste bester Laune. Was wollen wir mehr", meinte Großpösnas Hauptamtsleiter Daniel Strobel.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.04.2015
Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwenkau/Großpösna. Voraussichtlich im Mai soll eine Vereinbarung über die Schiffbarkeit auf den Tagebauseen zwischen Freistaat und der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbauverwaltungsgesellschaft (LMBV) vorliegen.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_41008]Markkleeberg. Einen Tag in für das jeweils andere Geschlecht typische Berufe schnuppern, das konnten gestern am Girls-/Boys-Day Schüler der Klassenstufen 5 bis 10. In Markkleeberg beteiligten sich zehn Unternehmen, Kitas und die Stadtverwaltung sowie 40 Jugendliche an der Aktion.

19.05.2015

Großpösna. Bei der "Tour de See", dem Geburtstagsfest für den Störmthaler See an diesem Sonntag, wird im Hafen von Lagovida auch das Projekt "Meine Bank am See" vorgestellt.

19.05.2015
Anzeige