Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Was uns so erfolgreich macht, ist das Miteinander“

Turnverein Markkleeberg „Was uns so erfolgreich macht, ist das Miteinander“

Letzter Ferientag, noch mal faulenzen, vielleicht baden im Cospudener See. So oder ähnlich halten es die meisten Schüler heute. Anders Lisa, Emma und Jamie: Die Drei zieht es in die Turnhalle Rathausstraße.

Turnhalle statt Badesee: In der letzten Ferienwoche lädt der Turnverein Markkleeberg traditionell zum Trainingslager ein. Sektionsleiterin Cornelia Brehme achtet an der Sprossenwand auf die Haltung der Mädchen.

Quelle: André Kempner

Markkleeberg. Letzter Ferientag, noch mal faulenzen, vielleicht baden im Cospudener See. So oder ähnlich halten es die meisten Schüler heute. Anders Lisa, Emma und Jamie: Die Drei zieht es in die Turnhalle Rathausstraße. Seit Montag trainieren sie mit 19 Turnerinnen täglich sechs Stunden. Die Mädchen zwischen acht und 15 Jahren treten für den Turnverein Markkleeberg von 1871 (TV) in der Landesliga an.

„Die letzte Ferienwoche ist traditionell für unser Trainingslager reserviert. Die Familien richten danach ihren Urlaub aus“, sagt Vereinsvorsitzende Ute-Barbara Schuldt. Mit fast 700 Mitgliedern, davon 300 Turnkinder, und 300 Förderern ist der TV einer der größten Sportvereine in der Stadt, „breitensportlich aufgestellt mit einer starken Leistungsspitze“, wie die Chefin betont.

Mit Cornelia Brehme hat der Verein seit 2016 eine Sektionsleiterin Turnen. Werbung braucht sie nicht, das Interesse ist riesig. „Mit der Eröffnung der sanierten, ganz auf unsere Bedürfnisse ausgerichteten Halle haben wir seit 2011 einen Schub erlebt, aktuell sogar Aufnahmestopp“, erzählt sie. Einzige Ausnahme sei das Zuckertütenturnen für Erstklässler: „Sollten wir da jemanden entdecken, laden wir zum Probetraining ein.“

Turnen hat in Markkleeberg Tradition und ist mit großen Namen wie Dr. Matthias Brehme verbunden. Der Olympiadritte von 1968 und 1972 unterstützt noch heute den TV – als Arzt und Trainer. Früher sei die Leistungsdichte bei den Jungen hoch gewesen, heute sind es vor allem die Mädchen, die bei Wettkämpfen, zuletzt bei den Kinder- und Jugendspielen in Falkenhain, auf die Podestplätze turnen. In der Landesliga sind die Markkleeberger mit je zwei Kinder- und Damenteams, insgesamt 32 Turner, dabei.

Eine, die ganz vorn mit turnt, ist die 14-jährige Lisa Steiniger. Was sie am Turnen reizt, dass sie in den Ferien die Halle gegen den Badesee tauscht? „Die Sportart ist sehr abwechslungsreich. Ich kann immer wieder was Neues lernen“, sagt die Teenagerin. Die Leipzigerin ist nicht nur an den Geräten ein Ass. Die Schülerin vom Wilhelm-Ostwald-Gymnasium nimmt auch an Matheolympiaden teil.

„Lisa ist eine Ausnahme, willensstark und diszipliniert“, schwärmt Brehme, selbst OP-Schwester im Elisabeth. Ihrem Flieger mit Kippe am Stufenbarren zollt auch Schuldt, im Hauptberuf Mathelehrerin, Respekt: „Das im Wettkampf zu schaffen, ist das hohe C.“ Der nächste Höhepunkt für Lisa steht schon an – Mitte August das Jahn-Turnfest in Freiburg/Unstrut. Parallel will sie die Kampfrichterausbildung absolvieren. Und ja, die neunte Klasse beginnt auch noch.

„Vereinsleben ist mehr als Training und Wettkämpfe. Was uns auszeichnet und so erfolgreich macht, ist das Miteinander“, sind sich Vereinschefin und Sektionsleiterin einig. Trainer, Übungsleiter und – ganz wichtig – die Eltern packten alle ehrenamtlich mit an. Darunter seien viele Turner, die von Kindertagen an dem TV die Treue halten.

„Viele Hände, schnelles Ende“, ist Schuldt‘s Devise. Das gelte auch für die Bodenmatte, die nach dem Trainingslager wieder in die Dreifelderhalle Städtelner Straße muss. Der Transport macht ihr keine Sorgen, vielmehr, dass das 35 000 Euro teure Gerät frei zugänglich immer wieder mutwillig beschädigt wird. „Wenn die Stadt im Zuge der Sanierung der Dreifelderhalle 2018 einen abschließbaren Geräteraum schafft, wäre das Problem vom Tisch“, so Schuldt. Ideen hat sie: „Entweder einen Anbau auf der Hundewiese oder unter der Treppe. Unser Verein würde auch die Brandschutztür bezahlen.“

Übrigens: Ganz ohne baden geht’s in den Ferien natürlich nicht. Deswegen heißt es nach dem Training für die Turnerinnen jeden Tag „Auf zum Cossi“.

Von Ulrike Witt

Markkleeberg Rathauisstraße 71 51.2791746 12.3613087
Markkleeberg Rathauisstraße 71
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

14.08.2017 - 08:12 Uhr

Coach Dierk Kupfer vom Nordsachsenligisten äußert sich im Interview über die Ziele in der bevorstehenden Saison, den kleinen Kader und ungewöhnliche Methoden. Zum Kreisoberliga-Auftakt steht am Samstag gleich das brisante Derby gegen Wacker Dahlen auf dem Programm.

mehr