Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Wasserbüffelbulle Obi nach Treibjagd erschossen
Region Markkleeberg Wasserbüffelbulle Obi nach Treibjagd erschossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:46 19.07.2017
Erfolgreiche Züchterin: Susanne Kleiber mit Obis Vorgänger.   Quelle: André Kempner
Anzeige
Zwenkau

 Wasserbüffel Obi hat seinen Ausflug am Sonntag mit dem Leben bezahlt. Wie seine Besitzerin, die Leipzigerin Susanne Kleiber mitteilte, musste das gut drei Jahre alte Tier am Montag erschossen werden. Der Eintonner hatte die Treibjagd nicht verkraftet.

Wie berichtet, war der Zuchtbulle am Sonntagmorgen von seiner Koppel an den Imnitzer Lachen ausgebüxt. Verschreckte Angler hatten das Polizeirevier in Borna alarmiert, die Beamten die B 186 über Stunden gesperrt. Dass die Angler vor Obi ins Wasser geflohen sind, wie kolportiert wurde, scheint allerdings Anglerlatein zu sein. „Ich war selbst vor Ort, das ist Quatsch“, sagte Kleiber.

Die Biologin ist sauer. Sie hat Vandalismus als Ursache für Obis Flucht ausgemacht. „Ich halte seit zehn Jahren Wasserbüffel in Zwenkau, so schlimm war es noch nie.“ Allein im Juli seien der Elektrozaun dreimal aufgeschnitten und Pfähle gestohlen worden. „Am Donnerstag habe ich erst die Koppel repariert. Anders als am Sonntag hatte Obi die Lücke da nicht entdeckt“, erzählte sie.

Für die 53-Jährige ist der Tod des Zuchtbullen ein großer Verlust. „Ich weiß nicht, wie es weitergeht“, so Kleiber. Glück im Unglück: Die fünf zur Herde gehörenden Wasserbüffelkühe stehen in Schkeuditz auf der Sommerweide.

Von Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Konzert für Absetzer, Schaufelradbagger, elektrische Gitarre, Laubbläser und Kettensäge? Mit „Instrumenten“ wie Abbruchhammer, Rüttelstampfer und Eisenbahnschiene? Im Rahmen der fünften Tage der Industriekultur Leipzig wird es genau das geben. Im Bergbau Technik Park.

31.08.2017

Dass dieser Sommer bislang nicht gerade das Strandleben befördert, haben die Betreiber des Markkleeberger Sees in der vorigen Woche quasi am eigenen Leib zu spüren bekommen.

18.07.2017

Tierischer Polizeieinsatz bei Zwenkau südlich von Leipzig: Ein Wasserbüffel ist am Sonntagmorgen von seiner Weide ausgebüxt und sorgte für eine Sperrung der Bundesstraße 186. Erst nach zwei Versuchen konnte "Obi" eingefangen werden. Zuvor hatte er mehrere Angler in einen Teich gejagt.

17.07.2017
Anzeige