Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wasserwerke bauen bis in den Oktober hinein

Wasserwerke bauen bis in den Oktober hinein

Die Bornaische Straße in Markkleeberg-Ost ist seit anderthalb Wochen für den Verkehr gesperrt. Wie berichtet, wird der Abschnitt zwischen Rilkestraße und Wachauer Straße bis Jahreswechsel grundhaft saniert.

Voriger Artikel
Zehn Smart-Boards für die Oberschule Markkleeberg
Nächster Artikel
Casting für Trommel und Becken

Achtung Baustelle: Bis Ende des Jahres wird der Verkehr am Schillerplatz in Markkleeberg-Ost ausgebremst. Einzig Anwohner können noch über die Rilkestraße zur Siedlung Goldene Höhe gelangen. See-Besucher müssen über die Krobitzschstraße ausweichen oder die große Umleitung über Wachau nehmen.

Quelle: André Kempner

Markkleeberg. Bis in den Oktober hinein modernisieren aber erst mal die Kommunalen Wasserwerke ihr Netz.

"Insgesamt werden in der Bornaischen Straße 200 Meter Trinkwasserleitungen und 650 Meter Mischwasserkanäle nebst Hausanschlussleitungen ausgewechselt", erklärt KWL-Sprecher Thomas Flinth. Aktuell werde gerade ein 40 Zentimeter dicker Mischwasserkanal auf einer Länge von 42 Metern am Schillerplatz/Ecke Rilkestraße ausgetauscht. Ende der Woche soll dieser Bauabschnitt abgeschlossen sein.

"In der Bornaischen Straße läuft parallel schon die Bauvorbereitung. Der Baugrund wird auf Munition untersucht. Anschließend werden Strom- und Gasleitungen umverlegt", erläutert Flinth. Danach könne der Mischwasserkanal Stück für Stück vom Norden nach Süden hin ausgewechselt beziehungsweise von 40 auf 80 Zentimeter Umfang vergrößert werden.

Voraussichtlich Ende September werde die Baustelle den Kreuzungsbereich Bornaische Straße/Wachauer Straße erreicht haben, meint Flinth. Dann werde auch dieser neuralgische Punkt, immerhin die Zufahrt zur Promenade des Markkleeberger Sees, gesperrt. Wer zum See möchte, muss indes schon jetzt über die Krobitzschstraße ausweichen. Autofahrer werden seit 12. August von Leipzig kommend über die Leinestraße und die Bornaische Chaussee nach Wachau und zum See umgeleitet.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.08.2013

Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

16.10.2017 - 10:12 Uhr

Mit Steffen Wiesner übernimmt beim Kreisliga-Schlusslicht FSV Oschatz ein alter Bekannter den Trainerjob.

mehr