Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wenig Wind – Zwenkauer See überrascht

Landesjugendmeisterschaften im Segeln Wenig Wind – Zwenkauer See überrascht

Der Zwenkauer See ist für seinen kräftigen Westwind bekannt. Ausgerechnet bei den offenen Landesjugendmeisterschaften im Segeln am Wochenende wehte oft nur ein Lüftchen.

In der größten deutschen Jugendbootsklasse gingen 40 Kinder mit ihren Optimisten an den Start.

Quelle: André Kempner

Zwenkau. Der Zwenkauer See ist für seinen kräftigen Westwind bekannt. Ausgerechnet bei den offenen Landesjugendmeisterschaften im Segeln am Wochenende wehte oft nur ein Lüftchen.

„Wir hatten maximal drei Windstärken. Am Samstag mussten wir den Start um zwei Stunden nach hinten verschieben. Nur mit Streckenänderungen konnten wir überhaupt einen fairen Wettkampf gewährleisten“, erklärte Jörg Zinn, Vorsitzender des Seglervereins Leipzig Süd-West, im Wettfahrtzentrum am Stadthafen. Mit dem Regattaclub und dem 1. Yachtclub Zwenkau sowie dem Cospudener Yacht Club haben die Leipziger die Meisterschaften ausgerichtet. Das Besondere: Die Titel in acht Jugendbootsklassen, darunter Optimist B, O’pen BIC, Laser Radial, Europe, 420er und 29er, wurden gleichzeitig ausgesegelt. Auf zwei Regattabahnen waren Samstag und Sonntag insgesamt 120 Boote unterwegs. Viele Segler waren mit ihren Familien und Trainern angereist. Übernachtet wurde oft in Wohnmobilen auf dem Parkplatz am Technischen Hafen.

„Der Wind war so eine Sache – mal hatten wir zu wenig, mal zu viel. Perfekt war es irgendwie nie“, meinte der neunjährige Konstantin vom Yachtclub Zwenkau. Sein Trainer Alexander Fraunholz war „zufrieden mit der Veranstaltung“. „Klar, es hätte ein bisschen mehr Wind sein können. Wir haben einfach das Beste draus gemacht“, meinte er. Für die Zwenkauer war die Teilnahme an den Landesmeisterschaften eine Premiere. „Unsere Kinder haben sich wacker geschlagen. Immerhin waren viele fast acht Stunden auf dem Wasser“, so Fraunholz. Für manche sei es die erste Regatta überhaupt gewesen.

„Sauzufrieden“ war Hausherr Andreas Schmidt, Geschäftsführer der Sächsischen Seebad Zwenkau. Er schwärmte vom Meer der weißen Segel. Nächstes Jahr werden die Meisterschaften wieder auf einem anderen See ausgetragen. „Meist sind wir auf Tagebaurestlöchern wie in Zwenkau“, erzählte Zinn. Mit diesen habe das Segeln immensen Zulauf im Freistaat erfahren. „Leider fehlen uns die Übungsleiter, sonst hätten wir noch viel mehr Kinder in den Vereinen“, so Zinn.

Von Ulrike Witt

Voriger Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

16.09.2017 - 07:10 Uhr

ESV erwartet in der Fußball-Landesklasse den Bornaer SV und der FSV reist nach Taucha

mehr