Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Weniger ist mehr: Grüner Ring Leipzig berät über neue Schlüsselprojekte

Weniger ist mehr: Grüner Ring Leipzig berät über neue Schlüsselprojekte

Fokussierter, die Herausforderungen der Zukunft mehr im Blick: Der Grüne Ring Leipzig ist volljährig geworden und hat gestern bei seiner 18. Stadt-Umland-Konferenz in Markkleeberg beraten, wie er die regionale Entwicklung weiter fördern will.

Voriger Artikel
Mörderisch: Großpösnaer Krimitage starten
Nächster Artikel
Holger Schulz: "Ich bin stolz auf meine Zitzschener"

Talk-Walk mit dem Spaziergangsforscher: Bertram Weisshaar (l.) nahm gestern Stadt-Umland-Konferenz-Besucher mit auf den ersten Gang durch den Agra-Park.

Quelle: André Kempner

Markkleeberg. Seit 1996 gibt es den losen Zusammenschluss der inzwischen zwölf Gemeinden und Städte rund um Leipzig, den Landkreisen Nordsachsen und Leipzig. 2003 hatte der Ring bereits seinen Maßnahmenkatalog überarbeitet. Vor dem Hintergrund geänderter Fördermittel-Prioritäten und neuer Aufgaben steht dies zum Jahresende 2014 erneut an.

Neu sortiert hat der Grüne Ring dafür seine Handlungsfelder. Aus "Naturschutz und Landschaftspflege/Gewässer" soll "Starke Landschaft/Stabile Ökosysteme" werden, aus "Naherholung und Tourismus" die "erlebbare Landschaft", aus dem Bereich der Landwirtschaft die "essbare Landschaft". Unter den neuen Begriffen zusammengefasst sind die Themen, die Freistaat und EU als förderfähig anerkennen wie etwa Risikoprävention gegen Klimawandel und Naturkatastrophen wie Hochwasser, aber auch das Bilden von Allianzen im Stadt-Umland-Bereich oder einer "ressourceneffizienten Region".

Aus den bislang 26 Schlüsselprojekten sollen künftig 14 werden. Zu ihnen sollen zum Beispiel gehören:

- Die Entwicklung der Flussauenlandschaften von Elster, Pleiße und Luppe.

- Entwicklung von Fließgewässerlandschaften/Schaffung eines Gewässer- und Grünverbundes.

- Klimaangepasstes Wassermanagement/Hochwasserschutz.

- Förderung Waldmehrung, Waldumbau, Urbaner Wald.

- Entwicklung und Qualifizierung der Wegenetze.

- Entwicklung der Agra.

- Verbesserung der Erlebbarkeit der Seenlandschaften.

- Förderung urbaner Landwirtschaft.

- Förderung von Elektromobilität zu Wasser und zu Land.

Hinter den Schlüsselprojekten verbergen sich wiederum rund 400 Einzelmaßnahmen in den Orten. Vorteil: Mit Hilfe des Grünen Ringes und der abgestimmten Gesamtentwicklung kommen sie dafür leichter an Fördergelder.

Vorgestellt wurde auf der Konferenz auch der Entwurf eines Tourismuswirtschaftlichen Gesamtkonzepts für die Gewässerlandschaft im mitteldeutschen Raum zwischen Elbe, Saale und Mulde. Es soll Bestand, Bedarf und Potenzial für den Gewässertourismus von den Anlegestellen über Fahrgastschiffe bis hin zu Biwak-Plätzen für Wasserwanderer analysieren, Vorschläge für Leuchtturmprojekte und einen Maßnahmenkatalog erarbeiten. Zum Jahresende soll das Konzept für eine abgestimmte Entwicklung in der Region fertig sein. "Wir werden es den Kommunen als Fachkonzept übergeben", so Grüner-Ring-Sprecher Heiko Rosenthal. Die Gemeinden könnten dann selbst bestimmen, was sie wann umsetzen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 17.10.2014
Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr