Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -5 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wieder eine Anliegerstraße fertig

Grosspösna Wieder eine Anliegerstraße fertig

Applaus gibt es für eine Bürgermeisterin auch nicht alle Tage, am frühen Mittwochabend dafür umso mehr bei der Eröffnung der sanierten Anliegerstraße „Am Berge“.

Applaus: Gabriela Lantzsch übergibt die Straße Am Berge.

Quelle: Andre Kempner

Grosspösna. Applaus gibt es für eine Bürgermeisterin auch nicht alle Tage, am frühen Mittwochabend dafür umso mehr bei der Eröffnung der sanierten Anliegerstraße „Am Berge“.

Zwar ist das Stück Weg nur 140 Meter lang. Aber auch dort liegt nun nach rund sechs Monaten Bauzeit anstelle der sandgeschlämmten Schotterdecke eine saubere asphaltierte Straße samt Fußweg. 91 500 Euro habe die Gemeinde gezahlt, so Ortschefin Gabriela Lantzsch (parteilos), 66 500 Euro davon seien als Förderung über das Leader-Programm an die Gemeinde geflossen. Sie hoffe, dass sie über das Programm noch weitere Ortsstraßen, die bislang über keine feste Decke verfügen, sanieren könne. „Wir haben da noch zweieinhalb“, schmunzelte sie.

Gemeint waren der Kurze Weg im Ortsteil Seifertshain, die Straße Am Cröbernteich in Güldengossa und ein Stück des Mühlweges im Oberholz. Zum Teil hat die Gemeinde die Vorplanungen für den Ausbau bereits in Auftrag gegeben.

Im Visier ist auch der Ausbau der Fuchshainer Straße gleich neben der nun fertigen Straße Am Berge. Wenn die Baumaßnahmen für das benachbarte neue Wohngebiet so weit seien, könne die Fuchshainer Straße 2019 folgen, sagte Lantzsch. Auch die Probleme mit der Oberflächenwasser-Ableitung seien geklärt. Letztlich fließe das Wasser in den Königsbachgraben nördlich von dem Areal.

An den Kosten für den Ausbau der Anliegerstraße wurden die Anwohner – anders als in anderen Kommunen – nicht beteiligt. „Ich finde, jeder Anlieger in Großpösna erhält eine Straße so“, erklärte Lantzsch. Wenn diese dann liege, aber später noch Änderungen gewünscht würden, müsse man auch über eine Ausbausatzung und eine Beteiligung der Anlieger nachdenken, erklärte sie.

Von Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
Markkleeberg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 31,36 km²

Einwohner: 24.240 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 773 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04416

Ortsvorwahlen: 034297, 034299, 0341

Stadtverwaltung: Rathausplatz 1, 04416 Markkleeberg

Ein Spaziergang durch die Region Markkleeberg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr