Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 0 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wildwasserrafting in Markkleeberg kostet ab 2015 etwas mehr

Wildwasserrafting in Markkleeberg kostet ab 2015 etwas mehr

Der Kanupark Markkleeberg erhöht zum 1. Januar 2015 seine Preise. Betroffen ist vor allem das Wildwasser-Rafting, ausgenommen sind ausdrücklich Angebote für Schüler.

Voriger Artikel
Markkleeberg: Gebühren für Krippe und Kindergarten steigen zum 1. Januar
Nächster Artikel
Technik und Zusammenhalt reizen junge Kameraden

Beliebt: Wildwasserrafting in Markkleeberg.

Quelle: André Kempner

Markkleeberg. Das hat der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen.

"Preiserhöhungen sind nichts Schönes, aber nach Abschluss der achten Saison und einer konstant hohen Auslastung im Freizeitbereich ist eine Steigerung des Umsatzes nur über die Anpassung des Eintritts und der Leihgebühren möglich", erklärte Kanupark-Manager Christoph Kirsten. Zumal die Betriebskosten erheblich gestiegen seien. Allein der Strom seit 2011 um mehr als 20 Prozent, was bei einem jährlichen Verbrauch von zirka einer Million Kilowattstunden Mehrkosten von 40 000 Euro bedeute. Bemerkbar mache sich auch das Plus von 13 Prozent bei den Gehältern, was Mehraufwendungen von bis zu 20 000 Euro zur Folge habe, so Kirsten.

Ein immer größerer Posten werde auch der Unterhalt. Nach sieben Jahren müssten die Wildwasserstrecke regelmäßig ausgebessert, Terrassenbeläge erneuert und Wartungsarbeiten an Pumpen und Elektrotechnik vorgenommen werden. Mit dem Ersatz von Booten und Neoprenanzügen - bei zuletzt 23 150 aktiven Wassersportlern wird das Material enorm beansprucht - lägen die Kosten im unteren fünfstelligen Bereich. Kosten, die den Defizitbetrieb Kanupark und damit die Stadt belasten.

Fürs Wildwasserrafting zahlen Freizeitsportler künftig 41,50 Euro statt 38 Euro, fürs Power-Rafting 47 statt 43 Euro, fürs Nacht-Rafting 47 statt 45 Euro. "Die Erhöhung liegt unter zehn Prozent, ich denke, das ist vertretbar", sagte Kirsten. Außerdem gebe es Mengenrabatte. Kurz: Wer als Gruppe kommt, hat mehr Spaß und spart auch noch. Mit 19 Euro ab 30 Teilnehmern stabil bleibt der Preis beim sich wachsender Beliebtheit erfreuenden Schülerrafting und -tubing. "Wir sehen diese Angebote auch als Einstieg ins Wildwasser, die später Folgeumsätze bringen", sagte Kirsten.

FDP-Stadtrat Volker Matting hakte nach: "Was muss passieren, dass der Kanupark schwarze Zahlen schreibt?" An den Ausgaben könne nicht gedreht werden, nur an der Preisschraube, so Kirsten. "Die Ausgaben zu reduzieren, hieße Abstriche an der Qualität zu machen." Außerdem sollten die Stadträte nicht vergessen, dass der Kanupark ein wichtiger Werbeträger für Markkleeberg und die Region ist.

"Wir sind für alles, was den Kanupark wirtschaftlicher macht", betonte der Fraktionsvorsitzende der Linken, Dieter Bormann, und gab der Stadt quasi grünes Licht für weitere Preiserhöhungen. Kirsten schmunzelte: "Ich habe mir die olympische Wildwasserstrecke in London angeschaut. Dort nutzen pro Jahr 33 000 Freizeitsportler die Anlage und zahlen fürs Rafting 74 Euro. Nun ist Markkleeberg leider nicht London."

Könnte es aber (fast) werden, wenn Berlin die Olympischen Spiele 2024 ausrichtet und die Kanu-Weltelite in Auenhain um Edelmetall kämpft (die LVZ berichtete). "Drücken wir die Daumen. Immerhin haben wir nächstes Jahr schon die Europameisterschaften hier", meinte Rathauschef Karsten Schütze (SPD).

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.11.2014
Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • Sportlerwahl
    Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2016

    Kreissportbund Landkreis Leipzig, Sparkasse und Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2016. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr